Der Botanische Garten Kirstenbosch: eine Ruheoase in Kapstadt

Panorama Blick im Botanischen Garten Kirstenbosch auf den Tafelberg

Auf diesen Punkt der Cape Point Tour hatte ich mich am wenigsten gefreut. Wie sollte ein Garten denn bitte das Kap der Guten Hoffnung und die Pinguine des Boulders Beach toppen? Aber schon nachdem ich unseren Bus verließ war es um mich geschehen. Das Licht der untergehenden Sonne brach ein letztes Mal durch die Wolken hindurch und tauchte das gesamte Areal in zauberhaftes Licht. Seitdem weiß ich, der Botanische Garten Kirstenbosch in Kapstadt ist perfekt zum Auftanken und Seele baumeln lassen.

Der Botanische Garten Kirstenbosch, was macht ihn so besonders?

Bereits seit 1903 existiert dieser botanische Garten. Mehr als 6000 südafrikanische Pflanzen wachsen dort. Und wenn du erwartet der Garten ist strikt mit dem Maßband angelegt, dann irrst du. Nur knapp 10% ist künstlich angelegt. Auf über 1000 höhen Metern findest du die restlichen 90%, die aus natürliche Fynbos Vegetation bestehen. Der Park liegt am Osthang des Tafelbergs. Dieser bildet eine herrliche Kulisse für die farbenfrohe Vegetation. Funfact am Rande, der Tafelberg beheimatet mehr Pflanzen als Großbritannien. Viele dieser Pflanzen kommen nur dort vor und sind einfach wunderschön.

Nebel am Tafelberg im Botanischen Garten Kirstenbosch

Nahaufnahme Proteas im Botanischen Garten Kirstenbosch

Aber sicherlich fragst du dich schon, seit wann ich mich so für Pflanzen begeistere? Daran ist der Botanische Garten Kirstenbosch gar nicht so unbeteiligt. Ich kann mich einfach nicht satt sehen an all den wunderschönen Proteas und Pflanzen, deren Name ich (noch!) nicht kenne. Ich liebe die lockere Stimmung dort mit all den Menschen die sich ebenfalls im Park aufhalten. Man kann dort verweilen und genauso gut das Gelände erkunden. Es gibt einfach so viel zu entdecken und je nach Jahreszeit sieht der Garten natürlich auch ganz anders aus.

Veranstaltungen und Attraktionen

Wer einmal im Sommer an Kirstenbosch vorbei kommt und sich wundert, was die Herscharen von Menschen dort machen, hier kommt die Auflösung. Im Sommer finden im botanischen Garten regelmäßig Konzerte statt. Ich selber hatte leider noch nie die Gelegenheit an einem teilzunehmen. Aber ich habe mir sagen lassen das es ganz wunderbar ist. Was ich allerdings genießen durfte, waren all die Kapstädter, die mit Picknick Körben und “lekker” angezogen dorthin gepilgert sind.

Rote Blumen im Botanischen Garten Kirstenbosch

Mein absoluter Favorit ist allerdings der “Tree Canopy Walk”. Du kennst das Ganze wahrscheinlich eher als Baumwipfelpfad und wie der Name schon sagt, kann man von oben den Park genießen. Immer Auge in Auge mit den mächtigen Bäumen kann man so auf 130m Kirstenbosch aus einer ganz anderen Perspektive erleben. Der Weg ist ebenfalls behindertengerecht und so für jeden zugänglich. Genial finde ich vor allem, wie schön er sich mit seiner geschwungenen Form in die Landschaft einpasst.

Sicht auf den Baumwipfelpfad Botanischen Garten Kirstenbosch

Blick von der Seite auf dem Baumwipfelpfad im Botanischen Garten Kirstenbosch

Sicht auf den Tree Walk im Botanischen Garten Kirstenbosch

Ein weiteres Highlight ist der Skeleton Gorge Trail auf den Tafelberg. Dieser beginnt ebenfalls in dem Botanischen Garten Kirstenbosch. Dieser ist zwar der kürzeste Weg, allerdings ist er durch Holzplanken, -stufen und -leitern auch etwas abenteuerlicher.

Infos zum Botanischen Garten Kirstenbosch

Anfahrt:

Die Busse von Golden Arrows halten direkt vor dem Eingang. Ansonsten kann man den Garten auch sehr schön in die Hop on Hop off Bustouren integrieren. Die blaue Linie hält ebenfalls direkt vor dem Eingang. Für den Park würde ich auf jeden Fall 2-3 Stunden einplanen.

Mit dem Auto sind es etwa 13km vom Stadtzentrum Kapstadts. Es gibt mehrere große Parkplätze. Der Garten ist ausgeschildert.

Eintrittspreise:

Erwachsene 60 Rand (ca. 4€, Stand Februar 2017)
Studenten 30 Rand (ca. 2€, Stand Februar 2017)
Kinder 15 Rand (ca. 1€, Stand Februar 2017)
Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei

Kontakt:

Telefon: +27(0)21 799 8782 (Ticket Büro)
E-Mail: Kirstenboschinfo@sanbi.org.za
Internetauftritt: http://www.sanbi.org/gardens/kirstenbosch
Mehr zu den Konzerten gibt es hier… (aktuelle Saison geht bis April 2017)

Öffnungszeiten:

September – März (Sommer) Montag – Sonntag
08:00 – 19:00 Uhr

April – August (Winter) Montag – Sonntag
08:00 – 18:00 Uhr


Dieser Beitrag ist übrigens im Rahmen der Blogparade von Die Reise Eule entstanden. Genau wie ihr reicht es mir mittlerweile auch mit diesem Anfang des Jahres Grau und wir versuchen den Februar 2017 etwas bunter zu gestalten. Auf der Seite der Reise Eule findest du neben vielen schönen anderen Reiseberichten auch alles zu der Blogparade. Dort kannst du entweder selber mit machen oder dich inspirieren lassen. Hier… ist der Link. Die ganze Aktion läuft noch bis zum 20.März 2017 und wir alle freue uns über viele tolle, bunte Blumen!

8 Kommentare

  1. Hallo Lynn,

    jetzt war ich schon so oft in Kapstadt, aber den Botanischen Garten habe ich noch nie so besucht! Steht ab jetzt auf der Bucket-List für Kapstadt!
    Den Sekeleton Gorge Weg kann ich nur empfehlen aber ich glaube, dass der “Platteklip Gorge Hike”, der an der Talstation beginnt etwas kurzer ist. Beide Aufstiege sind schon etwas anstrengend, aber der Sekeleton Gorge ist für mich der schönere. Ein paar Bilder und ein kleiner Bericht hierzu findest du hier https://www.overlandtour.de/skeleton-gorge-der-tafelberg-wartet/

    Vielen Dank für den schönen Bericht
    Liebe Grüße
    Jens

    • lieschenradieschen

      Hallo Jens,

      Das solltest du wirklich machen 🙂

      Wenn du das sagst mit den wegen, glaube ich das. Ich kenne die beiden leider nicht im direkten Vergleich. Danke für die Ergänzung.

      Wenn ich das nächste mal dort bin, habe ich hoffentlich die Gelegenheit mehrere Wege zu gehen.

      Liebe Grüße,
      Lynn

  2. Hallo Lynn,

    ich danke dir für den Bericht über den Botanischen Garten in Kapstadt. Leider war ich bisher noch nie in Afrika, doch das soll sich 2018 ändern. Dein Bericht macht mir jedenfalls totale Lust darauf.

    Es grüßt
    DieReiseEule Liane

  3. Hallo Lynn,

    ich liebe den botanischen Garten!

    Vor allem die Kunstwerke – neben den Blumen – haben es mit angetan – und die wunderbaren Blicke auf den Tafelberg.

    Vielen Dank für die tollen Bilder!

    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.