Die Neugier ist mein Kompass – Rezension

Cover des Buches von Carmen Rohrbach "Die Neugier ist mein Kompass"

Die Neugier ist mein Kompass – Abenteuer aus aller Welt

Gut gesagt: 

“Ein Bauer, die Hacke geschultert, kommt uns entgegen. Mit meiner bis zu den Knöcheln reichenden Djalabija, die langen Haare unter dem Turban versteckt, ähnle ich aus der Ferne einem Einheimischen. Der Alte scheint jedoch nicht weiter überrascht zu sein, als er in mir beim Näherkommen die Ausländerin erkennt.
“Die Fremden haben doch die verrücktesten Ideen, das sind wir inzwischen gewöhnt”, meint er lakonisch.”

Und etwas verrückt muss Carmen Rohrbach schon sein, das wird in “Die Neugier ist mein Kompass” nur all zu deutlich. Und damit ist verrückt nur im aller positivsten Sinne gemeint. Carmen Rohrbach wollte schon immer gerne Reisen. Dieses Verlangen bzw. die Neugier trieb sie sogar soweit, dass sie über die Ostsee aus der DDR geflohen ist. Zwar war die Flucht nicht von Erfolg gekrönt und sie musste zwei Jahre in Haft verbringen, aber diese Erfahrung hat ihren inneren Kompass nur noch mehr befeuert. In ihrem neusten Buch hat sie ihre schönsten und spannendsten Geschichten zusammen gefasst. “Die Neugier ist mein Kompass” ist ein Best-Of. Die Hauptdarsteller sind Einheimische und tierische Begleiter und der Leser darf sie vom Jemen, über Panama und Island, bis hin zu den Philippinen begleiten. Carmen Rohrbach ist vielleicht eine der letzten Abenteurerinnen unserer Zeit und das macht das Ganze wirklich wahnsinnig spannend. Weit ab von ausgetretenen Pfaden lernt sie Land und Leute kennen und nimmt uns all ein Stück mit auf ihrem Weg.

Gefällt weil:

hier wirklich was für jeden dabei ist. Jede Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme und doch verbindet sie alle die unglaublich Auffassungsgabe von Carmen Rohrbach. Sie erzählt ohne zu bewerten und erfreut sich an jeder noch so interessanten Begegnung. Zu Gute kommt ihr neben der Offenheit und ihrer Neugier auch, dass sie Situationen sehr gut einschätzen kann und nicht selten auch die Sprache spricht, der Länder die sie bereist. All diese Faktoren spielen mit rein, wenn sie wiederholt von unglaublich interessanten Begegnungen mit Einheimischen berichtet. Besonders gut gefallen haben mir die Geschichten aus dem Jemen, ein Land welches sich heutzutage leider fast gar nicht bereisen lässt. Mindestens genauso interessant ist es aber zu lesen, was sie über die Eifel oder die Lech in Österreich schreibt. 

Geleitet durch Flüsse, Vulkane und Wüsten

Das Buch ist sehr interessant gegliedert. Die 5 Kapitel sind in “WEGE – So weit die Füße tragen”, “FLÜSSE – Lebensadern”, “VULKANE – Berge aus Feuer geboren”, “WÜSTEN – Ozeane aus Sand”, “WILDNIS UND TIERE – Entdecken und Beobachten” und “BEGEGNUNGEN – In fremden Kulturen” unterteilt. Dies ist insofern sehr schön, als dass sich dadurch ein roter Faden ergibt, der einen durch das Buch führt. Im hinteren Teil gibt es dann jeweils noch mal Erklärungen zu den einzelnen Reisen bzw. Ländern, die den Erzählfluss der Geschichte stören würden, aber mindestens genauso interessant sind. Auch die 53 thematisch passenden Farbfotos sind sehr schön. Hier komme ich auch zu meinem einzigen Wermutstropfen. Ich fand es manchmal etwas unübersichtlich, welche Beschreibung zu welchem Bild gehört. Vielleicht hätte dies etwas genauer gekennzeichnet werden. Aber was soll´s? Ein bisschen Abenteuer muss ja auch für den Lesenden sein und die schönsten Bilder entstehen sowieso im Kopf…

“Kaum konnte ich die ersten selbständigen Schritte machen, nahm ich diese geheimnisvolle Linie zwischen Himmel und Erde wahr. Ich wusste nicht, dass man sie Horizont nennt-aber dorthin wollte ich, wollte sehen, was sich dahinter verbirgt.”

  • Carmen Rohrbach
Die Neugier ist mein kompass

Carmen Rohrbach
Die Neugier ist mein Kompass
Abenteuer aus aller Welt
320 | Klappenbroschur
ISBN 978-3-492-40605-5
14,99€ (D) Hier bestellen*
Malik – mehr Infos hier…


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meine eigenen Interessen wiederspiegeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.