Frühstück mit Elefanten – Rezension

Cover zum Buch Frühstück mit Elefanten von Gesa Neitzel

Frühstück mit Elefanten – Als Rangerin in Afrika

Gut gesagt:

“Ich kann das gar nicht richtig beschreiben, aber ich habe das Gefühl, hierher zu gehören. Jeden Tag draußen zu sein, im Einklang mit der Natur und den Tieren zu leben, macht so viel mehr Sinn, als zwischen Betonklötzen in Berlin von einem tristen Tag in den anderen zu trotten.”

Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr lange. Eigentlich seit fast genau einem Jahr, nur wusste ich das damals noch nicht. Seit dieser Zeit folge ich dem wunderschönen Blog von Gesa Neitzel. Damals hat sie noch unter dem Namen “Bedouin Writer” gebloggt und schon dort habe ich ihre Sehnsucht gespürt. Eine Sehnsucht die uns alle sicherlich umtreibt und sie ganz besonders. Nun ist über ein Jahr vergangen und ich halte ihr Buch in den Händen. Ein Buch, das ich mir genauso gewünscht habe, ohne es zu wissen.

Gesa hat den Schritt gewagt und hat den Alltag hinter sich gelassen. Nach einer Reise nach Südafrika hat sie gespürt, hier gehöre ich hin, hier muss ich wieder zurück. Kurzerhand beschließt sie eine Ausbildung zur Rangerin in Südafrika zu machen. Zwar ist sie kurz vor Abreise davor, alles hinzuschmeißen, entscheidet sich aber glücklicherweise noch um. Sonst hätten wir nie über den afrikanischen Busch lesen dürfen, wie erfüllend die Natur ist, wie es ist, Auge in Auge mit wilden Tieren zu leben und eben auch nicht, wie ergreifend ein Frühstück mit Elefanten sein kann. Dabei lässt Gesa den Leser an allen Höhen und Tiefen teilhaben. Ihre Ängste und Sorgen wie es weiter gehen soll und ob sie die Prüfungen besteht. Teilhaben an den kleinen und großen Momenten im Busch und natürlich auch an der Liebe. Denn was ist ein gutes Buch, ohne Liebe und Action?

Gefällt weil:

Gesa die Gefühle in mir in Worte packt. Das was ich auf meinem Blog vermitteln möchte, meine unbändige Liebe zum Reisen und vor allem zum afrikanischen Kontinent, das vermittelt sie in ihrem Buch. Eigentlich könnte ich jetzt dicht machen, denn ihre Worte sind so wundervoll und groß, da komme ich nicht dran. Gefällt außerdem, weil wohl in jedem von uns ein Stück Gesa steckt. Wer träumt nicht davon das zu erleben, was sie in “Frühstück mit Elefanten” erlebt hat. Ich für meinen Teil bin verliebt und möchte sofort meinen Rucksack packen und aufbrechen in dieses Abenteuer Afrika.

Und wenn es einen Wermutstropfen gibt an diesem Buch, dann dass ich es so schnell durchgelesen habe. Ich würde am liebsten gleich sofort wieder anfangen und von neuem mit Gesa über diese neu entdeckte Welt staunen. Denn ihre Beobachtungen und ihr staunen sind so großartig. An einer Stelle fragt sie sich zum Beispiel, warum wir nur etwas gesehen haben, wenn wir es auch wirklich mit den eigenen Augen gesehen haben. Sind Geruch- und Gehörsinn nicht genauso Sinne, die zählen? Und sind es nicht Sinne, auf die wir uns wieder mehr (haha, jetzt kommt ein Wortspiel) besinnen sollten? Ich für meinen Teil wurde durch die Lektüre von “Frühstück mit Elefanten” ungemein zum Denken angeregt. Ich möchte wieder offener durch die Welt gehen und mich an all den kleinen, schönen Dingen erfreuen können.

Und ich halte es genauso wie Gesa: “Ein schlechter Tag in Afrika ist immer noch besser als ein guter irgendwo anders.” Denn es ist wahr, nirgendwo fühle ich mich so lebendig wie in der afrikanischen Savanne. Und ich glaube es liegt daran, das wir mit allen Sinnen gefordert sind und Handy, Laptop und Co völlig nutzlos werden.

In diesem Sinne, danke liebe Gesa, für dieses wundervolle Buch. Ich liebe es!

Mehr zu Gesa gibt es auf ihrem wunderschön gestalteten Blog Wonderful Wild. Reinklicken lohnt sich. Dort kannst du auch “Frühstück mit Elefanten” bestellen.

Frühstück mit elefanten

Gesa Neitzel
Frühstück mit Elefanten
Als Rangerin in Afrika
368 | Klappenbroschur
ISBN-13 9783864930300
14,99€ (D) Hier bestellen*
Ullstein extra – mehr Infos hier…


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meine eigenen Interessen wiederspiegeln.

0

1 Kommentare

  1. Pingback: Lieschenradieschen reist - am liebsten nach Afrika - Bloxbook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.