German Roamers

Titelbild des Buches German Roamers

Drei Jungs lernen sich über Instagram kennen, treffen sich dann das erste Mal auf der Burg Eltz in der Eifel und gründen daraufhin German Roamers. Mittlerweile folgen dem Account fast 230 Tausend Menschen und aus dem anfänglichen Treffen drei Fotografie begeisterter, ist ein 14-köpfiges Kollektiv geworden.

German Roamers – Deutschlands neue Abenteurer

Kann Deutschland noch überraschen? Gibt es hier noch echte Abenteuer und Naturerlebnisse, fernab von den Städten? Diesen Fragen stellen sich die German Roamers immer wieder und beflügeln mit ihren Bildern die deutsche Instagram Szene. Denn unser Land kann überraschen und hat mehr Natur zu bieten, als wir uns vielleicht vorstellen können.

“Wir wollen interessante Orte zeigen, wir wollen eine Plattform bieten, wir wollen für qualitativ hochwertige Bilder stehen.”

  • Johannes Höhn

Von der digitalen Plattform zum analogen Format

Und nun präsentieren sich die Roamers auch in Buchform. Wo die Outdoorbegeisterte Fanbase zu vor online mit Updates versorgt wurde, finden sich nun die beeindruckendsten Aufnahmen in einem Bildband wieder. Unter dem Motto #weroamgermany nehmen uns die 14 Fotografen mit ‘Up North’, ‘Right in the Heart’ und ‘At the very Top’. 

Sie begeistern mit Aufnahmen von der Nord- und Ostsee, den Mittelgebirgen Deutschlands und natürlich auch den so beeindruckenden Alpen. Über allen Bildern in “German Roamers” liegt wie immer der gewohnte Instagramfilter, der die Aufnahmen des Kollektivs so prägen. Auf den Doppelseiten kommen einzelne Kompositionen nochmal besonders zur Wirkung. 

Porträts der einzelnen Fotografen

Neben den vielen schönen Aufnahmen, kommen auch die Menschen hinter der Linse nicht zu kurz. In 10 Fragen stellen die sich zum Teil noch sehr jungen Fotografen vor. Sie sprechen über ihre Lieblingsorte und geben Tipps und Tricks zur Fotografie. Und auch zum Schluss gibt es nochmal einige Tipps zu Equipment, Komposition, Licht und Co. 

Fazit

“German Roamers” ist ein wahnsinnig gelungenes Buch. Neben den tollen Fotografien, Kommentaren und hilfreichen Tipps, ist die Haptik unglaublich schön. Ich liebe den Geruch von frisch bedruckten Seiten und es hat mich ungemein glücklich gemacht nach Hause zu kommen und als aller erstes das Buch zu riechen.

Dieser Bildband ist wohl genau das, was man als Coffee Table Book beschreibt. Es ist kein Buch welches man schnell durch liest. Viel mehr nimmt man sich die Zeit, blättert ein wenig darin herum und lässt das Gesehen auf sich wirken.

Das einzige was ich mich wirklich gefragt habe, wo sind die weiblichen German Roamers? Denn die fehlen noch im Kollektiv. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja auch noch?

Die Jungs findet ihr übrigens hier auf ihrem Instagram Profil.

German Roamers

German Roamers
Deutschlands neue Abenteurer
DuMont Reisebuchverlag
256 Seiten | Hardcover Format 24,5 x 28,5cm
ISBN: 978-3-7701-8884-0
34,90€ (D) über DuMont


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen widerspiegeln. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.