Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Solitaire auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

[Werbung] Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Namibia ist ein Land unendlicher Weiten. Oft kann man stundenlang auf den schnurgeraden Straßen fahren, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Langweilig wird es trotzdem nicht, denn die Landschaft verändert sich zum Teil schneller als man denkt und zahlreiche Tierbeobachtungen setzten das i-Tüpfelchen oben drauf. Aber wie bewegt man sich am besten fort? Heute möchte ich dir einen kleinen Überblick verschaffen zwischen Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia.

Namibia – das perfekte Land für Afrika Neulinge

Für viele ist Namibia das erste Land, welches sie im südlichen Afrika betreten. Und das hat gute Gründe! Zum Einen ist Namibia im Vergleich der afrikanischen Länder sehr sicher und man kann es auch auf eigene Faust bereisen (ob das deine Art des Reisen ist, weißt du hoffentlich am Ende des Artikels) und zum Anderen ist es einfach wahnsinnig schön. Das lässt sich ja immer so leicht daher sagen, aber ich habe schon einige Länder bereist und keines hat mich so begeistert wie Namibia. Aber wie bereist man die ehemalige deutsche Kolonie am besten? Hier kommen meine Pro´s und Contras für Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia.

Leere Straßen in Solitaire auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Darum solltest du eine Gruppenreise buchen

Gruppenreisen sind in der Regel sehr bequem. Sobald man einen festen Reisetermin vor Augen hat, kann die Suche nach dem geeigneten Anbieter los gehen. Oftmals bucht man Flug und Gruppenreise als Paket, sodass keine unerwarteten Kosten auf einen zukommen. Den Rest übernimmt der Reiseveranstalter. Das heißt du musst dich weder um die An- und Abreise, noch um die Unterkünfte und die Route kümmern. Diese Variante ist vor allem toll, wenn man nicht viel über Namibia weiß und gerne die wichtigsten Highlights sehen will. Je nach Zeit kann man entweder nur den Süden oder nur den Norden oder eben auch das ganze Land besuchen. Und zum Teil sind Gruppenreisen sogar günstiger, als wenn du alles alleine buchst.

Auch bieten Gruppenreisen ein gewisses Maß an Sicherheit. Für viele bedeutet eine Reise nach Namibia, das erste Mal den europäischen Kontinent zu verlassen. Und natürlich ist eine Reise nach Afrika auch nochmal sehr aufregend. Das fängt damit an, dass man vielleicht gar nicht so gut Englisch spricht, nicht weiß wie man einen Reifen wechselt oder schlicht und einfach im wohlverdienten Urlaub nicht selber Auto fahren mag. Außerdem begleiten meist 1-2 Guides die Gruppe und die wissen ganz genau, wo man hingehen kann und wo lieber nicht.

Das führt mich auch schon zu meinem nächsten Pro-Argument für Gruppenreisen in Namibia. Die Reiseleitung kommt häufig aus Namibia bzw. ist schon lange mit dem Land verbunden und kennt sich wirklich gut aus! Hier kannst du viele Insidertipps mit nehmen, welche man vermutlich in keinem Reiseführer findet. Für mich definitiv einer der größten Pluspunkte, eine Gruppenreise zu buchen.

Sonnenaufgang im Bus auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Darauf solltest du dich bei einer Gruppenreise aber auch einstellen

Natürlich gibt es auch einige Einschränkungen auf Gruppenreisen. Du bist für längere Zeit mit einer Gruppe von Menschen unterwegs, die du vermutlich vorher nicht kennst. Auf meiner ersten Reise 2014 nach Namibia habe ich allerdings die tollsten Menschen kennen gelernt, die man sich vorstellen kann! Noch heute bin ich mit vielen in engem Kontakt und vermisse sie sehr. Vor allem als alleinreisende Frau, war dies eine tolle Möglichkeit in einem geschützten Rahmen, neue Menschen kennen zu lernen. Stell dich aber auch darauf ein, dass du eventuell nicht alle in deiner neuen Gruppe leiden magst. Ich habe mir vorher einfach ein paar Strategien überlegt, falls dies der Fall sein sollte. So habe ich mich zum Beispiel darauf vorbereitet, auch mal alleine essen zu gehen. Und ein gutes Buch ist sowieso unverzichtbar. Aber ich bin der festen Überzeugung, das in jeder Gruppe zumindest ein Mensch auf dich wartet, mit dem du dich gut verstehen wirst.

Ein weiterer Aspekt ist natürlich, dass man wenig Zeit für sich hat. Die Routen stehen fest und außerdem gibt es auch einen Zeitplan, der nicht unbedingt flexibel ist. Mir hat das damals ganz gut gepasst, denn ich musste nichts planen und konnte Namibia voll genießen. Es kann auch gut sein, dass man mal zwei Tage an einem Ort ist. Häufig werden zum Beispiel in Swakopmund zwei Nächte verbracht, sodass man sich sein eigenes Programm zusammenstellen kann.

Stopp am Straßenrand in der Namib auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Tropic of Capricorn auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Und ein tolles Fotomotiv ist der Truck auch noch, oder?

Fazit Gruppenreise

Für mich war damals eine Gruppenreise die perfekte Möglichkeit, Namibia für mich zu entdecken. Ich hatte mir eine tolle Tour ausgesucht, die genau meinem Geschmack entsprochen hat. Mich persönlich hat es nicht gestört, dass wir ein festes Programm hatten. Wie schon geschrieben, ich habe das eher genossen. Und man Ende der Reise war ich einfach nur furchtbar traurig, all die neu gewonnen Freunde verabschieden zu müssen. Denn eine Tour durch Namibia schweißt definitiv zusammen.

Darum solltest du eine Individualreise buchen

Namibia hat mich 2014 so sehr begeistert, dass ich 2016 zusammen mit meiner Mama gleich wieder hingefahren bin. So wie ich, war sie ebenfalls schon mal in diesem wunderschönen Land. So hatten wir ziemlich genaue Vorstellungen, was genau wir sehen wollten. Eine Gruppenreise kam deshalb nicht mehr für uns in Frage. Außerdem fotografieren wir beide unglaublich gerne und wollten dort anhalten, wo es uns gefällt.

Und dies ist in meinen Augen auch der größte Pluspunkt bei einer Individualreise, man ist ohne Ende flexibel! Wir haben unsere Individualreise über ein Reisebüro gebucht. Dort sind wir hingegangen, haben der guten Dame Budget, Reisezeitraum und Vorstellungen genannt und sie hat uns eine Reise nach unseren Vorstellungen gebucht. Auch während der Reise waren wir relativ flexibel. Zwar waren die Unterkünfte schon vorab gebucht (was sich durchaus für manche Jahreszeiten empfiehlt), aber ob wir morgens früh los fahren oder noch etwas unternehmen wollten, war uns überlassen.

Dadurch das man auch nicht mit einer Gruppe unterwegs ist, kommt man ganz anders mit den Menschen vor Ort ins Gespräch. Ich erinnere mich zum Beispiel an nette LKW Fahrer, Tankwarte und so viele mehr. Häufig haben uns diese viel über Land und Leute erklärt und noch häufiger waren sie zu einem Scherz aufgelegt. Denn eines wirst du schnell merken, die Namibier sind unglaublich herzliche und offene Menschen.

Mietwagen in Lüderitz auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Darauf solltest du dich bei einer Individualreise aber auch einstellen

Für mich war sicherlich der Mietwagen die größte Herausforderung auf unserer Individualreise. So einen großen 4×4 bin ich noch nie gefahren und dann auch noch im Linksverkehr! Erstaunlicherweise gewöhnt man sich daran sehr schnell, nur ab und zu wollte ich noch mit dem Scheibenwischer blinken… Was dann allerdings wirklich herausfordernd war, war unser erster und einziger Platten. Zum Glück ist dies direkt vor einer der Unterkünfte passiert und sofort waren tatkräftige Helfer da. So etwas ist aber auch wirklich kein Grund zur Panik. Lass dir bei der Mietwagenübernahme nur zeigen, wie der Wagenheber funktioniert und das du mindestens zwei heile Ersatzreifen dabei hast. Auch wenn es manchmal etwas dauern kann, auf den Straßen Namibias kommt immer Hilfe.

Außerdem ist man dafür selbst verantwortlich, auch abends in der richtigen Unterkunft anzukommen. Aber das Navigieren ist in Namibia wirklich unglaublich leicht. Es gibt nicht viele Straßen und die führen eigentlich nur gerade aus. Lodges, Guesthouses und Co sind meist mit einem großen Schild gekennzeichnet. Eine Karte und vielleicht eine App zum Navigieren in den größeren Städten, tun ihr übriges.

Bleibt nur noch der Punkt, vielleicht weniger zu erfahren, als Gruppenreisende. Ein Guide hat natürlich immer tolle Anekdoten zu erzählen und ich möchte die Zeit abends am Lagerfeuer mit meiner Gruppe 2014 nicht missen. Allerdings gibt es auch schöne Reiseführer für Namibia, die viel Wissen in sich vereinen. Und ganz sicher ist es natürlich eine super Gelegenheit, sich einfach mit anderen Menschen in seiner Umgebung auszutauschen.

Fazit Individualreise

Die Individualreise durch Namibia 2016, war eine unglaublich tolle Erfahrung! In einem großen Auto, durch diese Landschaften zu fahren ist unbeschreiblich. Für mich ist so ein Roadtrip das ultimative Gefühl von Freiheit. Auf der anderen Seite habe ich es aber auch sehr genossen, dass Land schon etwas zu kennen und zu wissen, worauf ich mich einzustellen habe. Meine Mama und ich hatten eine Ahnung von den Straßenverhältnissen und konnten in etwa einschätzen, wie man fahren sollte. Dies sollte dich aber nicht abschrecken, wenn du vielleicht überlegst, das erste Mal nach Namibia zu reisen und das Land individuell zu erkunden. Aus Erzählungen von Freunden weiß ich, dass man sich wirklich schnell einlebt. Eine tolle Alternative zu der Unterkunft auf Farmen oder in Lodges, ist übrigens das Dachzelt! So viele Sterne wie du dann über dir hast, kann kein Luxushotel auf sich vereinen.

Tankstelle im Nirgendwo auf einer Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia

Gruppenreise vs. Individualreise in Namibia – mein Fazit

Es fällt mir unglaublich schwer, mich auf eine Art des Reisens festzulegen und ich glaube das will ich auch gar nicht. Egal ob per Gruppe oder Individuell, Namibia wird seinen Charme entfalten. Ich denke es kommt ganz auf die Situation drauf an, wofür du dich entscheiden magst. Als alleinreisende Frau habe ich mich in der Gruppe wohler gefühlt. Auf meiner zweiten Reise war es dann großartig, mit dem eigenen (Miet-)Wagen unterwegs zu sein.

Ganz egal ob du dich mehr von der Gruppenreise oder von der Individualreise angesprochen fühlst, Namibia ist ein Land das begeistert. Tolle Angebote für Gruppen- aber auch Individualreisen findest du bei dem Reiseveranstalter Natürlich Reisen. Meine Reise von 2014 findest du hier so ähnlich. Auf der Rundreise Namibia Etosha erkundest du zusammen mit einer Gruppe und deutschsprachiger Reiseleitung die Highlights Namibia. Besonders klasse finde ich, dass auch Lüderitz nicht zu kurz kommt. Meine absolute Lieblingsstadt in Namibia und 2014 leider noch nicht teil meiner Reise. Ich wünsche dir jetzt schon viel Spaß beim Planen, Entdecken und Staunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.