Warum Hop On Hop Off Bustouren überhaupt nicht spießig sind

Hop On Hop Off Bustour

In fast allen größeren Städten rund um den Globus gibt es sie (selbst in Hannover sind sie mittlerweile angekommen…), knallrote Doppeldecker-Busse, die zahlreiche Touristen durch die Stadt fahren – die Rede ist natürlich von den Hop On Hop Off Bustouren. Und warum diese Hop On Hop Off Bustouren überhaupt nicht spießig sind, möchte ich dir anhand vonBeispielen zeigen.

4 Beispiel warum Hop On Hop Off Bustouren cool sind

1. Sich einen Überblick verschaffen

Klar, es ist immer schön sich durch eine Stadt treiben zu lassen. Einfach in die nächste Gasse einzubiegen, die einen anspricht und immer so weiter. Genauso schön finde ich es aber auch, wenn man sich erstmal einen Überblick verschaffen kann. Dabei ist es gar nicht so wichtig, ob man nun wirklich den Infos lauschen möchte, die es per Kopfhörer gibt, oder an den verschiedenen Stationen aus zu steigen. Viel wichtiger ist es, ein Gefühl für die Stadt zu entwickeln. So kann man beim anschließenden Bummel durch die Stadt verloren gehen, nur um im nächsten Augenblick wieder etwas Vertrautes zur Orientierung zu entdecken.

2. Müde Beine werden geschont

Man glaubt es kaum, aber Städtetrips können wahnsinnig anstrengend sein. Ohne es wirklich zu merken, macht man Meter und Meter und am Ende des Tages hat man mehrere Kilometer auf dem Tacho. Die Beine sind schwer, aber eigentlich will man noch mehr sehen! Verdammt! Auch in dieser Zwickmühle helfen Hop On Hop Off Busse aus. Schnell noch ein kaltes Getränk und ein Sandwich gekauft und schon kann es los gehen. Bei offenen Bussen kann man sich ganz nach hinten setzten, sich den Fahrtwind um die Ohren wehen lassen und während man gemütlich durch die Stadt kutschiert wird, kann man auch noch seine mitgebrachten Leckereien genießen. Top!

3. Das Hop On Hop Off Prinzip

Hop On Hop Off Bustour (2)

Das geniale an diesen Bussen ist aber sicherlich, das man jederzeit an den Stationen ein- und aussteigen kann, wie man das will. Ich bein kein Fan von vorgefertigten Stadtouren, wo man von einer Person herum geführt wird, die in 2-3 Stunden ihr Programm absolviert. Was ist, wenn man plötzlich ein Museum oder einen Botanischen Garten sieht, das man viel lieber erkunden wollen würde? Umso besser sind dafür die Stopps der Hop On Hop Off Busse. Ohne festen Plan (natürlich sollte man die Abfahrtszeiten im Kopf behalten), kann man hier seinen Tag gestalten, wie man das will. Perfekt.

4. Perfekt für Alleinreisende

Auch für Alleinreisende sind diese Busse eine tolle Alternative. Wenn man möglicherweise das erste Mal alleine unterwegs ist, kann es einem vielleicht komisch vorkommen, “alleine” zu sein. Wenn man sich aber erstmal die Kopfhörer eingesteckt hat, über die die Informationen zu den Sehenswürdigkeiten kommen, redet a) eh keiner mehr im Bus und b) bekommt man auch noch spannende Infos geliefert. Und vielleicht lernt man ja auch noch nette Leute auf der Tour kennen, mit denen man beim nächsten Stopp gleich raus hüpft.

Hop On Hop Off Bustour

 

 

 

 

 

 

 

 

Warst du auch schon mal mit den roten Doppeldecker-Bussen unterwegs? Wie hat es dir gefallen? Verrate es mir doch in den Kommentaren, ich bin auf dein Erlebnis gespannt.

Ich habe das Ticket über die Online Buchungsplattform GetYourGuide gebucht*

15 Kommentare

            • Pingback: Vancouver Sehenswürdigkeiten mit einer Hop-On-Hop-Off Tour

                Schreibe einen Kommentar

                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.