Menschen

Die Geschichte hinter dem Bild 13.09.2015

Meine heutige Geschichte hinter dem Bild möchte ich allen widmen, die für mich das Reisen so besonders machen. Erst die Menschen und die kleinen Begegnungen machen das Ganze für mich unvergessen. Dabei können es ganz flüchtige Augenblicke sein, nur ein kurzes Streifen der Lebenslinien, ohne sich überhaupt verständigen zu können.

Gerade auf meiner letzten Reise nach Marokko gab es ganz viele solcher Begegnungen. Sei es die ausgestreckte Hand, die mir aufhalf, als ich (mal wieder) in den Bergen ausgerutscht bin, oder der Blickwechsel mit dem Bauern, dessen Kuh mir etwas zu nah gekommen ist. Große Kinderaugen, betende Menschen in der Moschee oder die stolzen Blicke der Frauen.

Manchmal dauern solche Begegnungen auch einen ganzen Tag und es ist okay, wenn man nicht die Adressen austauscht, wenn man wirklich nur diesen einen Tag mit einander teilt und danach wieder getrennte Wege geht. Denn man weiß, das was man zusammen erlebt hat, ist besonders und wird sich so nie wieder ereignen.

Landschaften, Dörfer oder Monumente – sie alle bleiben mehr oder weniger erhalten und lassen sich auch nach Jahren nochmal besuchen (natürlich wird es nie das Selbe sein, aber ihr wisst wie ich das meine), aber die Begegnungen mit Menschen werden jedes Mal anders sein und sich eben auch nicht wiederholen lassen. Und genau deshalb sind sie so kostbar und einzigartig.

Ich bin gespannt, hattet ihr auch schon mal solche Begegnungen? Wenn ja, was war besonders eindringlich? Habt ihr heute noch Kontakt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.