Sag nicht, dass du Angst hast

Gut gesagt:

“Könnte uns irgendwas auseinanderbringen?”, überlegten Alî und ich (…).
“Nein!”, antworteten wir abwechselnd. Und dann machten wir den Schwur der Freunde fürs Leben, wir kreuzten die Zeigefinger vor den Lippen, küssten sie, verschränkten sie andersherum und küssten sie noch einmal. Nichts und niemand konnte sich zwischen uns stellen. Darauf hätten wir alles gewettet, selbst unser Leben.”

“Sag nicht, dass du Angst hast”, ist die Lebensgeschichte der somalischen Läuferin Samia. Bei den olympischen Spielen 2008 begeisterte sie Millionen, obwohl sie verlor. Wie ihr Leben davor und danach aussah, wissen die wenigsten. Guiseppe Catozzella hat das Portrait dieser unglaublichen Frau gezeichnet. Er erzählt wie es ist, wenn man sich von einem Tag auf den anderen komplett verschleiern muss, Bomben auf offener Straße explodieren und man Freunde an die Al Shabaab Miliz verliert. Und wie wichtige Träume in einer zerrütteten Realität sind.
Aber zum Schluss nützt alles nicht, Samia macht sich auf den Weg Richtung Europa. Nachdem sie die Sahara überlebt habt, und in zahlreichen schlechten Unterkünften untergekommen ist, kommt sie kurz vor ihrem Ziel Italien, ums Leben.

Gefällt weil: das Buch unglaublich berührend ist. Ich möchte es am liebsten jedem in die Hand drücken, der immer noch gegen Flüchtlinge wettert. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sein muss, jeden Tag in Angst zu Leben. Dieses Buch ist so viel mehr als eine Biografie um eine unglaubliche Läuferin, es ist ein Plädoyer an die Freiheit. Obwohl Samia in ihrem Kampf ums Leben gekommen ist, sollte ihr Ziel von einem friedlichen Leben, unser aller Ziel werden.

Besonders interessant fand ich den Fakt, das alle von “Der Reise” sprechen, wenn sie Richtung Europa fliehen. Da sieht man mal, wie viele Bedeutungen das Reisen doch haben kann.

Cateozzella hat eine tolle Sprache, um über Samias Leben zu berichten. An den richtigen Stellen, findet er die richtigen Worte. Das Recherchieren muss auch eine unglaubliche Arbeit gewesen sein. Schreibt er doch aus der Sicht Samias und muss deshalb so gut es geht, raus finden, wie sie wohl möglicherweise gedacht und gehandelt hätte.

Das Buch ist harter Tobak, aber ich möchte es euch trotzdem ans Herz legen. Ich zumindest konnte es nicht aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen.

Sag nicht, dass du Angst hast

Guiseppe Catozzella
Sag nicht, dass du Angst hast
256 Seiten | Klappenbroschur
ISBN 978-3-8135-0651-8
14,99€ (D) über Randhomhouse

2 Kommentare

  1. Das klingt nach einem wirklich tollen Buch! Man kann nicht oft genug betonen, welche Risiken Menschen auf sich nehmen, wenn sie versuchen nach Europa zu kommen. Anfang Oktober habe ich auf einer Zugfahrt eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien getroffen, die mit einem 4 Wochen alten Kind unterwegs war. Man vergisst das nicht.

    • lieschenradieschen

      Hallo Tim,

      Das glaube ich dir. Eine sehr eindringliche Erfahrung.
      Danke für deine Worte und liebe Grüße,
      Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.