Auf Streetart Tour durch Glasgow

Häuserwand mit Streetart entdeckt auf einer Streetart Tour durch Glasgow

[unbezahlte Werbung] Glasgow ist eine Stadt, deren Charme sich vielleicht nicht auf den ersten Augenblick erschließt. Der braune Stein aus dem die Häuser größtenteils gebaut sind, hat sich über die Jahre dunkel verfärbt und es gibt wenig Grünes rundherum, welches dem Auge Abwechslung davon bieten kann. Und doch hat die schottische Stadt auch andere Seiten. Ich zeige dir auf einer Streetart Tour durch Glasgow, wo die bunte und kreative Seite der Stadt zu finden ist.

Wo Streetart von der Stadt gefördert wird

Dem aufmerksamen Reisenden wird der Unterschied zwischen Edinburgh und Glasgow vielleicht sofort ins Auge stechen. Wo in der einen Stadt ein Castle das Stadtbild dominiert, findet man in der anderen jede Menge Streetart. Denn in Glasgow wurde, anders als in Edinburgh, Streetart durch die Politik gefördert. Und dabei handelt es sich nicht nur um schnöde Tags von unterschiedlichen Gruppen, sondern um echte Kunst. Zum Teil ist diese kaum zu übersehen an Häuserwände gesprüht, andere Graffitis finden sich direkt neben der belebten Haupteinkaufsmeile und wiederum andere sind so versteckt, dass man wissen muss wo sie liegen. Wie gut das sich unser Guide Tommy auskennt, der Fotokurse in ganz Schottland anbietet und uns heute auf einer Streetart Tour durch Glasgow begleitet.

Das umweltfreundlichste Taxi entdeckt auf einer Streetart Tour durch Glasgow

Auf Streetart Tour durch Glasgow

Am frühen Vormittag steht Tommy pünktlich in unserer Hotellobby und wartet darauf, dass die Gruppe startklar ist. Keine 5 Minuten von unserer Unterkunft entfernt, in einer kleinen Seitengasse, finden wir auch schon die erste Streetart auf unserer Streetart Tour durch Glasgow. Gebannt legen wir alle den Kopf in den Nacken, denn der abgebildete Gitarrist lehnt sich ganz lässig in voller Länge an die Häuserwand. Während Tommy Fragen beantwortet und etwas zu dem Bild erklärt, klicken bei uns die Fotoapparate. Da fällt es auch gar nicht schwer ins Gewicht, dass der Himmel noch Wolkenverhangen ist – die Streetart bietet genug Kontraste auf den Bildern.

Musiker an einer Häuserwand entdeckt auf einer Streetart Tour durch Glasgow

Weiter geht es in Richtung Buchanan Street. Auf dieser Haupteinkaufsstraße tummeln sich die Menschen, an vielen Ecken stehen Straßenmusiker und machen Glasgow als UNESCO Stadt der Musik alle Ehre. Ehe wir weiter gerade aus auf den River Clyde zu gehen, biegen wir in eine weitere Seitengasse. Hier findet man den Panda, der in Glasgows Streetartszene recht bekannt ist. Und das nicht ohne Grund, er schaut wirklich niedlich aus! Auch ich kann es mir nicht nehmen lassen, ein Bild mit dem Panda des Künstlers Klingatron zu machen.

Seitengasse entdeckt auf einer Streetart Tour durch Glasgow

Ich mit dem Glasgow Panda entdeckt auf einer Streetart Tour durch Glasgow

Glasgow´s Tiger und St. Mungo

Immer weiter geht es auf unserer Streetart Tour durch Glasgow. Guide Tommy scheint wirklich jeden Winkel der Stadt zu kennen, wo man Streetart sehen kann. Vorbei geht es an einem Überlebensgroßen Mann an einer Hauswand, der mich sehr an Casper David Friedrich erinnert., einem Tiger mit weit aufgerissenem Maul und meinem absoluten Highlight – ein unglaublich detailgetreuer Mann, umgeben von Spatzen. Aber was bringt es dir, diese Streetart zu beschreiben, ich lasse lieber die Bilder für sich sprechen:

Auf Streetart Tour durch Glasgow

Hast du nun auch Lust auf eine Streetart Tour durch Glasgow bekommen? Dann kannst du diese bei Tommy hier… buchen. Er bietet nicht nur Touren durch Glasgow an, sondern Ein- oder Mehrtages-Touren mit Schwerpunkt auf Fotografie in ganz Schottland, an. Und das beste daran, in kleinen Gruppen mit maximal 4 Leuten.

Alternativ kannst du dir auch die Broschüre zu Streetart in Glasgow in der Touristeninformation holen oder hier... downloaden.

Falls du nach einer Übernachtungsmöglichkeit in Glasgow suchst, kann ich dir sehr das Abode Hotel in der Innenstadt von Glasgow, empfehlen. Vor allem das Frühstück ist super und nach Eggs Benedict, Schokocroissant und Chia Samen Joghurt kannst du dich gestärkt auf den Weg auf deine Streetart Tour durch Glasgow machen.


Ich wurde auf diese Reise zu Recherchezwecken freundlicherweise von Visit Scotland und People Make Glasgow eingeladen. Wie immer beeinflusst dies in keinster Weise meine Meinung und ich schreibe über das was mir gefällt oder eben auch nicht.

8 Kommentare

  1. Wow, Glasgow hat ja echt schöne Street Art zu bieten. Gefällt mir sehr gut und wird direkt vorgemerkt, für den Fall, dass ich da mal hinkomme. 🙂 LG Lu

    • lieschenradieschen

      Auf jeden Fall! Und laut Guide Tommy gibt es auch noch viel mehr zu entdecken 😍 Liebe Grüße, Lynn

  2. da sind ja wirklich cool Werke dabei, ich liebe ja eh Streetart, spätetstens seit meiner Südengland Tour und Glasgow muss mich mir dann mal als Reiseziel merken
    liebe Grüße

    • lieschenradieschen

      Auf jeden Fall 🙂 ich finde Streetart auch total klasse.
      Viele liebe Grüße,
      Lynn

  3. Hi Lynn,
    leider waren wir dieses Jahr bei unserem Schottland-Besuch nicht in Glasgow, auch wenn ich dort lieber hingegangen wäre als nach Aberdeen (diese Stadt war nämlich gar nicht schön). Die Streetart sieht super aus, da ist es schwer, sich für das schönste Motiv zu entscheiden.
    LG Monique

    • lieschenradieschen

      Hi Monique,
      Oh je… ist Aberdeen wirklich so hässlich? Glasgow ist auch keine klassische Schönheit, aber die Menschen geben der Stadt Lebendigkeit und machen sie in meinen Augen wahnsinnig interessant.
      Viele liebe Grüße,
      Lynn

  4. Hi Lynn,

    sehr cool, soviele Graffities haben wir leider in der kurzen Zeit in Glasgow nicht entdeckt. Sehr cool jedenfalls 🙂

    Liebe Grüße
    Flo

    • lieschenradieschen

      Hi,

      wir hatten aber auch echt Glück mit dem Guide. Sonst wäre ich da wohl einfach dran vorbei gelaufen.

      Viele liebe Grüße, Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.