Südafrika mit 21

Südafrika mit 21 – Die erste freie Generation erzählt

“Als weiteres Leitthema erwies sich die Frage der eigenen Identität. Im Leben junger Menschen sind die späten Zehner- und frühen Zwanzigerjahre eine ganz natürliche Zeit der Sinnsuche und der Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. Wir haben mit diesen im Jahr 1994 geborenen Menschen junge Leute getroffen, die sich ihrer selbst und ihrer Position in der Welt bewusst sind.”

Darum gehts in Südafrika mit 21 

1994 fanden die ersten Parlamentswahlen in Südafrika statt. Es waren die ersten freien Wahlen nach einer Zeit der Unterdrückung, durch das Apartheidsregimes. Und es wuchs eine Generationen von Mädchen und Jungen heran, der Zukunft ihnen völlig offen stand. Mittlerweile sind aus diesen Kindern junge Erwachsene geworden. In Südafrika mit 21 geben die Herausgeber Melanie Verwoerd und Sonwabiso Ngcowa ihnen eine Stimme. Die Beiden sind quer durch die Nation gereist und haben sich auf die Suche nach jungen Menschen gemacht, die ihre Lebensgeschichte mit ihnen teilen wollen. Herausgekommen ist ein Buch, welches so bunt ist, wie die unterschiedlichen Leben der Befragten. Sie haben sich mit Aktivist_innen getroffen, Schwulen & Lesben, Kranken, Mütter und Väter und Zugezogenen. Der Lesende erhält so einen tiefen Einblick in das neue Südafrika. Es zeigt sich, es gibt noch viel zu tun, aber genauso viel hat sich auch schon getan!

Gefällt weil:

ich mich sehr gut mit den jungen Erwachsenen identifizieren kann. Auch ich bin 1994 geboren. Ich hatte das Privileg in einer heilen Welt aufzuwachsen, in der ich mich frei entfalten konnte. Anderen ist dieses Glück nicht gegeben. Nelson Mandela hat anlässlich des Weltkindertages am 16.Juni 1995 gesagt:

“Diese Generation steht auf der Schwelle zwischen einer Vergangenheit von Unterdrückung und Unterwerfung und einer Zukunft in Wohlstand, Frieden und Harmonie.”

Zu Recht wird allerdings in Südafrika mit 21 auch darauf hingewiesen, dass die Generation sich nicht wirklich als frei empfindet. Und im Laufe des Lesens wird auch klar warum. Immer noch entscheidet in weiten Teilen deiner Herkunft darüber, wie dein späteres Leben aussehen wird. Und dennoch gibt es Mut zur Hoffnung. Zwar stellen Verwoerd und Ngcowa bei ihrer Reise fest, dass sich die wenigsten für Politik interessieren. Dennoch haben die jungen Südafrikanner_innen ihre ganz eigene Vorstellung der Zukunft und die liest sich durchweg positiv. Und auch wenn alle Lebenswege sich natürlich unterscheiden, fällt doch eine Sache auf – Familie ist allen gleichermaßen wichtig.

Südafrika mit 21 ist ein tolles Buch, um einen Überblick über Südafrika zu bekommen. Immerhin sind 50% der rund 54 Millionen Südafrikaner_innen nicht älter als 24. Um ein Land verstehen zu wollen, wenn auch nur in Ansätzen, hilft es sich mit seiner Jugend auseinander zu setzen.  
Verwoerd sagt dazu im letzten Absatz ganz treffend:

“Wie die meisten anderen jungen Leute in diesem Buch verkörpert er – in Person – einen Regenbogen komplexer Identitäten, die er miteinander in Einklang zu bringen versucht. Dieses Ringen um Integration findet auf persönlicher Ebene statt, aber auch auf sozialer und gemeinschaftlicher Ebene. Wie so viele der jungen Leute, mit denen wir uns unterhalten haben, steht er dem Land und seiner Zukunft positiv gegenüber, obwohl es ihn manchmal “verrückt” macht.

Und doch: Einmal abgesehen von den Wirrnissen des Erwachsenwerdens im 21. Jahr nach den ersten demokratischen Wahlen, steht völlig außer Zweifel, dass Ishmael und seine Altersgenossen einen wichtigen und positiven Beitrag zu unserer Welt leisten.”

Südafrika mit 21

Melanie Verwoerd, Sonwabiso Ngcowa
Südafrika mit 21
Die erste freie Generation erzählt
208 Seiten | Softcover
ISBN: 978-3-7795-0563-1
19,90€ (D) über Peter Hammer Verlag

Lesefieber Südafrika

Verschiedene Buchtitel die sich mit Südafrika beschäftigen

Diese Rezension ist im Rahmen meiner Reihe zu südafrikanischer Literatur, aus und über das Land, erschienen. Im Sommer 2017 geht es für mich gut 2 1/2 Monate nach Südafrika. So stimme ich mich auf diese Zeit ein und meine Vorfreude wächst mit jeder Seite. Noch mehr Literatur zu Südafrika, findest du hier:


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen widerspiegeln. 

1+

2 Kommentare

  1. Das hört sich nach neuem Lesestoff für mich an liebe Lynn! Danke für deine wertvollen Buchempfehlungen! Liebe Grüße Sonja

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.