Die Reise geht los + ausführliche Südafrika Packliste

Schuhe, Rucksack und Reisepass, die zur Packliste Südafrika gehören

[Werbung]

“Als ich mich Afrika zuwandte, stellte ich mir die “Sozialwissenschaften” wie eine Art Chemie vor, in deren mineralogischen Zusammenspiel der Ethnologe keinesfalls eingreifen darf. Glücklicherweise zwang mich die Sympathie manchmal, gegen meine eignen Theorien zu verstoßen.”

  • Germaine Tillion, französische Ethnologin

Packliste Südafrika – der momentane Stand der Dinge

Zwar gehe ich nicht wie Germaine für längere Zeit ins Feld, um zu forschen, aber genauso umfangreich hat sich die Planung und vor allem auch das Packen angefühlt. Nun ist es bald soweit und in weniger als 24 Stunden sitze ich schon im Zug nach Frankfurt. In diesem Artikel möchte ich dich an meiner aktuellen Gefühlslage teilhaben lassen und dir vor allem auch meine Südafrika Packliste vorstellen.

Momentan ist im südlichen Afrika Winter, was mir das Packen wirklich erschwert. Mitte Juli hat es am Tafelberg geschneit, während hier fast 30 Grad waren. Es ist definitiv ein komisches Gefühl, nun Handschuhe und Mütze einzupacken. Auch macht es das leichte Packen nicht unbedingt einfacherer. Denn das ist mir wichtig, ein leichter Rucksack! Vor einigen Jahren habe ich mir einen 70 Liter Rucksack gekauft und merke nun einfach, dass dieser viel zu groß für mich ist. Aus diesem Grund habe ich mich nun für Südafrika auf 30 Liter beschränkt.

Bevor dieser Artikel nun richtig emotional wird, beginne ich aber erstmal mit der Packliste. Wenn du zu denen gehörst, die lieber bewegte Bilder anschauen, gibt es hier ein Video. Und wenn nicht, kannst du einfach runter scrollen und es kommt eine kleine Liste.

Hier kommt nun meine Packliste Südafrika für 3 Monate

Bekleidung

  • 2 lange Hosen
  • 2 kurze Hosen
  • 1 Leggins
  • 1 Stoffhose
  • 5 T-Shirts
  • 3 Tops
  • 2 leichte Strickjacken
  • 1 langärmliges Oberteil
  • 1 Jacke
  • 1 Fleecejacke
  • 1 Regenjacke
  • 7 Unterhosen
  • 2 BHs
  • 6 Paar Socken
  • 1 Paar Handschuhe
  • 1 Mütze
  • 1 Buff Tuch*
  • Kameleon Rose Travel Dress

Schuhe

  • 1 Paar Wanderschuhe
  • 1 Paar Flip Flops
  • 1 Paar Sandalen
  • 1 Paar schlichte Kudu Lederschuhe

Elektronik

Kosmetik

  • Zahnbürste und Zahnpasta 
  • Bürste
  • etwas Schminke
  • Tampons
  • Gesichtscreme
  • Sonnenmilch (mal gucken ob ich die im Winter auch brauchen werde)
  • Deo
  • Shampoo, Duschgel und Spülung
  • Pflaster
  • 1. Hilfe Set und die gängigen Medikamente gegen Übelkeit, Kopfschmerzen und Co
  • Ohropax und Schlafmaske

Sonstiges

Und dadrin ist alles verpackt

Und wie gehts mir?

Nachdem ich dir nun von meiner Packliste Südafrika erzählt habe, möchte ich dir auch kurz noch erzählen, wie es mir geht.

Bis vor kurzem war ich eigentlich eher weniger aufgeregt. Ich musste noch so viel für die Uni machen, dass dafür einfach kein Raum war. Seit heute Morgen schlägt allerdings die Aufregung mit voller Wucht zu. Vor knapp einer Woche habe ich mich schon von meinem Freund verabschiedet und nun muss ich auch bald meiner Familie Auf Wiedersehen sagen. Um ehrlich zu sein bin ich auch ziemlich froh, dass meine Mama die ersten zwei Wochen noch dabei ist. Heute hat dann die Aufregung mit voller Wucht zugeschlagen und ich bin wirklich gespannt, wie es dann morgen sein wird. Aber wie immer gilt, alles wird gut und ich glaube das die Zeit wirklich großartig wird.

Natürlich macht man sich auch die typischen Gedanken. Habe ich alles dabei? Wird mein Geld reichen? Und so weiter. Leider weiß ich auch noch nicht 100% was aus meinem Praktikum wird, aber ich bin guter Dinge das sich das vor Ort klärt.

In diesem Sinne, ich werde mich aus Südafrika melden und dich hier im Safari Tagebuch auf dem Laufenden halten.


Offenlegung: Der in dem Artikel und Video erwähnte Packsack von GobiGear wurde mir genauso wie der Kameleon Rose Travel Dress freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber wie immer nicht meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.