Summer in the City – meine Lieblingsbücher gegen Fernweh

Der Sommer ist da und damit rücken die Ferien immer näher. Nicht immer ist aber Geld oder Zeit für eine Reise vorhanden. Aus diesem Grund möchte ich zeigen, wie Urlaub auf Balkonien eben so viel Spaß macht und erholsam ist, wie eine Reise in ferne Länder.
Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres um Fernweh zu bekämpfen, als das richtige Buch. Ich bin nämlich nicht nur Reise begeisterte sondern auch eine wahre Leseratte (für alle die es noch nicht wussten). Hier nun eine Liste, meiner Lieblingsreisebücher, die garantiert gegen Fernweh helfen. Und natürlich sind diese Bücher genauso gut geeignet als Strandlektüre und ähnliches:

Romane

Regenbogenasche_Cover

Gut gesagt: 

"Draußen höre ich Grillen zirpen. Neben mir atmet Uncas schon nach wenigen Minuten ein einem gleichmäßigen Rythmus. Als der Schlaf kommt halte ich drei Beutel Papa im Arm und drücke sie an mein Herz"

Rhina ist 14 Jahre Alt und Halbweise. Ihr Vater ist gestorben und der Tod ist eine ganz schön komplizierte Angelegenheit, besonders wenn die Asche des eigenen Vaters am falschen Ort lagert. Kurzerhand beschließt Rhina die Asche nach Namibia zu überführen, an den Ort, den ihr Papa so geliebt hat. Natürlich kann man so etwas nicht alleine machen und in Uncas findet sie so einen Freund. Zusammen machen sie sich auf den Weg nach Namibia.

Gefällt weil: die Autorin Anke Weber die richtigen Worte findet, um mit so einem heiklen Thema umzugehen. Das Buch pendelt immer zwischen der Traurigkeit Rhinas und der Lebendigkeit, die in solch einem jungen Menschen steckt. Wie geht man mit dem Tod des Vaters um? Wie kann man danach glücklich weiter leben? All das sind Fragen die sich Rhina stellen muss und Antworten findet. Antworten in der Natur und Antworten in der Liebe.
Übrigens hat mich Regenbogenasche dazu inspiriert, nach Namibia zu reisen...

Regenbogenasche ist geschrieben von Anke Weber, im ueberreuter Verlag erschienen und kostet 12,95€

978-3-499-25991-3

Gut gesagt:

"Tschick stieg aus. Er legte beide Ellenbogen aufs Autodach und sah zu, wie ich den Rasen sprengte. "Aha", sagte er, und dann sagte er lange nichts mehr. "Macht das Spaß?""

Maik Klingenbergs Sommerferien scheinen nicht gerade das zu werden, was man als spannenden bezeichnen würde. Zwar sind die Eltern beide außer Haus (die Mutter in der Entzugsklinik, der Vater auf "Geschäftsreisen"), aber mehr als alleine am Pool abzuhängen, ist nicht der Plan. Bis Tschick auftaucht. Das genau Gegenteil von Maik. Und er hat einen geklauten Wagen dabei. Damit beginnt ein unglaubliches Abenteuer quer durch Deutschland, ohne Kompass und Karte.

Gefällt weil: sich insgeheim doch jeder einen Tschick wünscht, der mit einem einen Roadtrip quer durch Deutschland macht. Tschick ist das Quäntchen Mut, was uns häufig mal fehlt. Und weil doch irgendwie alles so herrlich normal ist. Jeder Mensch hat Probleme, das ist bei Maik nicht anders. Man liest das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge und möchte nach dessen Lektüre am liebsten gleich nochmal von vorne beginnen.

Tschick von Wolfgang Herrndorf ist im Rowohlt Berlin Verlag erschienen und kostet 8,99€

Cover Hall

Gut gesagt: 

"Das Problem mit der Träumerei war, das sie unsanft gegen die Realität zu prallen
pflegte. "

Das Buch unseres Sommers, prall gefüllt mit Fotos, Notizen und anderen Erinnerungsstücken, fällt Beth unverhofft in den Schoss. 
In diesem Buch hat ihre Mutter Marika die Erinnerung an jene Sommerferen festgehalten, die Beth bei ihr in Ungarn verbracht hat. Hin und her gerissen zwischen ihrem zurückhaltenden Vater, der im englischen Devon lebt und der temperamentvollen Mutter. Hin und her gerissen zwischen dem Wunsch endlich ihren Platz im Leben zu finden und jeden Sommertag auszukosten. Dieser Schwebezustand endet abrupt mit einem Schock, als sie 16 Jahre alt war.

Gefällt weil: es sich nach Sommer anfühlt und ich selten so wahre Worte in solch einer klaren Sprache gelesen habe. Zum Teil habe ich mir tatsächlich Zeilen markiet, was normalerweise einer Todsünde gleich kommt (In Bücher gehören keine Eselsohren, andere Knicke oder irgendwas geschriebenes. Basta!). 

Mein Sommer am See von Emyla Hall ist im btb Verlag erhältlich und kostet 9,99€

43375399Goodman_72Tage_Co.indd

Gut gesagt: 

"Lasst mich hier ruhen, leise gewiegt von den Wellen des Meeres in einem Nest samtener Dunkelheit Mit dem lieblichen Funkeln der Myraden von Sternen am stillen Himmel über mir, als mein einziges Licht und dem Geräusch küssender Wellen, das die Schläfen kühlt und den Pulsschlag beruhigt, als meiner Musik, meine eigenen Träume zu Träumen als Gefährten. Gebt mir dies und ich finde das vollkommene Glück."

November 1889 die zwei Journalistinnen Nellie Bly und Elizabeth Bisland machen sich zu einem damals unerhöhrten Unternehmen auf. Sie wollen im Wettkampf gegeneinaer in 72 Tagen den Globus umrunden. Während Bly sich dem Osten zuwendet, wählt Bisland den Zug gen Westen. Beide wissen nicht, was sie erwartet und jede noch so kleine Verzögerung kann den Gewinn kosten, denn nur eine kann gewinnen.

Gefällt weil: das Buch bis zur letzten Minute spannend ist. Außerdem gefällt mir, dass zwei Frauen die Hauptdarstellerin sind, und jeden feinen Herr alt aussehen lassen. Beide zeichnen ein Bild ihrer Zeit und lassen den Leser lebhaft an ihrer Reise teilnehmen.

In 72 Tagen um die Welt wurde von Matthew Goodmann geschrieben, ist im btb Verlag erschienen und kostet 22,99€

Sachbücher

978-3-499-62954-9

Gut gesagt: 

"Peu á peu geht das Kamel ins Kuskus" - Marokkanisches Sprichwort

Die ganze Welt in einem Buch vereint. Dies ist Weltenbummler John Oldale gelungen. Über 90 Länder hat er bereits bereist und hat dabei allerhand wissenswertes zusammen getragen. Man sollte es sich schon bequem machen mit diesem Buch, denn ehe man sich versieht, hat es einen völlig in seinen Bann gezogen und man liest über Dinge die man nicht unbedingt zu wissen braucht, aber es unglaublich viel Spaß macht sie zu wissen. 

Gefällt weil: es zum Einen die perfekte Einstimmung auf kommende Urlaube ist. Zum Anderen entführt einen John Oldales Buch in bisher unbekannte Länder.
Achtung: Ich habe mich damit einen Nachmittag verzogen und es komplett durch gelesen - Suchtgefahr.

Dr.Oldales geographisches Lexikon von John Oldale ist im Rowohlt Berlin Verlag erschienen und kostet 16,95€

9783943176186_400

Gut gesagt: 

"Der Brite ist für seine Kunstfertigkeit bekannt, wenige Aussagen in ziemlich viele, schön klingende Sätze zu verpacken. Der Südafrikaner beherrscht dagegen die hohe Kunst, maximal viele Aussagen zu minimal wenigen Silben zu verdichten, denn zumeist hat er es eilig"

Ich habe selten ein Buch erlebt, indem mit wenigen Worten und so wertfrei das Bild einer ganzen Nation gezeichnet worden ist. Autorin Elena Beis ist dies gelungen, untermalt ist das Ganze mit hervorragenden Bildern. Denn Südafrika 151 spiegelt eins ganz klar wieder: Das Land an der Südspitze Afrikas ist bunt, widersprüchlich und überwältigend.

Gefällt weil: das Buch gleichzeitig Urlaubsvorbereitung ist und danach immer noch Spaß macht zu lernen. Versteht man zunächst vielleicht nicht alles vor der Reise nach Südafrika, ist es danach ein umso größeres Vergnügen nochmal etwas nach zu lesen und sich zu erinnern. Für meine Reise war dieses Buch eine hervorragende Vorbereitung abseits von Reiseführern und ganz nah am Leben.

151 Südafrika ist von Elena Beis geschrieben worden, im Conbook Verlag erschienen und kostet 14.95€

Erfahrungsberichte

978-3-87134-689-7

Gut gesagt: 

"Fünfzehn Minuten später bekomme ich meine Pizza. Sie ist so groß wie ein mittelalterliches Wagenrad. "Ich hatte eine kleine Pizza Salami bestellt." "Das ist die kleine Pizza Salami. Kommen Sie aus Europa?" "Sagen Sie, warum ist in diesem Land eigentlich alles so groß?" "Das ist Amerika. Wir lieben große Sachen."

Weltreporter Dennis Gastmann reist im Auftrag der Zuschauer von Weltbiler um die Welt. Immer im Gepäck sind Fragen von Zuschauern. Manchmal sind diese ganz nah am Leben so z.B. in der Episode "Sind alle Latinos Machos?". Wieder andere Fragen sind ganz groß "Kommen Adam und Eva aus Afrika"? Die skurrilsten und spannendsten Erlebnisse auf fünf Kontinenten sind nun in diesem Buch zusammen gefasst.

Gefällt weil: genau verdeutlicht, was Reisen eigentlich bedeutet. Unterschiede zu erkennen und sie anzunehmen. Wir alle sind verschieden und das ist gut so. Außerdem hat Gastmann Fragen im Gepäck, die man so sich nicht trauen würde zu fragen. Man erhält einen wunderbaren Einblick in andere Kulturen und der Schreibstil ist einfach herrlich komisch, um an den richtigen Stellen wieder ernst zu sein.

Mit 80.000 Fragen um die Welt wurde von Dennis Gastmann verfasst,  ist im Rowohlt Berlin Verlag erschienen und kostet 8,99€

In High Heels um die Welt - Katja Hentschel - 2D-Cover - Highres

Gut gesagt: 

"Ich will nochmal!", rief Yvonne, noch voller Endorphine. "Das war so genial!", fügte Kathrine hinzu. "Ich könnte echt gleich wieder!" Anscheinend hatte sich die Todesangst eher auf mich konzentriert und meine Freundinnen weitestgehend in Ruhe gelassen. Während sie bereits den nächsten Abflug planten, sandte ich in Gedanken ein Stoßgebet gen Himmel: Danke lieber Gott, lieber Schutzengel, liebes Karma und alle, die sonst noch mitgewirkt haben. Das habt ihr wieder toll hinbekommen! Wäre dies eigentlich der richtige Moment, euch auch nach neuen Schuhen zu fragen?"

In High Heels um die Welt - das ist die Mission der TravelettesIn diesem Buch erzählen 20 Weltenbummlerinnen über ihre aufregendsten, skurrilsten und schönsten Erlebnisse. Die Geschichten reichen von Mexiko, über das Zeitvertreibens auf Fughäfen und Roadtrips bishin zu All-Inclusive Abenteuern.

Gefällt weil: es so viele verschiedene Facetten des Reisens beleuchtet. Jeder reist anders und das ist gut so, solange es Spaß macht. Gefällt auch, weil es ein Top Geschenk ist und immer ankommt. Eine Freundin von mir hat es bestärkt, dieses Jahr nach Neuseeland zu gehen.

In High Heels um die Welt wurde von Katja Hentschel herausgegeben, ist im Schwarzkopf&Schwarzkopf Verlag erschienen und kostet 9,95€

9783943176995_400

Gut gesagt: 

"In meinen Augen: Eine apokalyptische Aussicht. Also bloß schnell hin! Auf der Stelle, bevor dieses Paradies von der ganzen Welt überlaufen wird und wenn das mit den Wellen stimmt, muss ich das mit eigenen Augen sehen. Aber jetzt hocke ich hier im Off und frage mich: Wo kommt diese verdammte Hitze plötzlich her?"

Wenn euch bis jetzt das Fernweh noch nicht gepackt hat, dann ist es nun endlich so weit. Autor Andreas Brendt wollte nach dem Studium nur weg. Gut das sein Studienkollege ihn mit nach Bali geschleppt hat, denn dort hat alles angefangen. Andreas hat sich mit dem Surfvirus infiziert. Angetrieben von dem Wunsch immer mehr Wellen zu reiten und Gefangen zwischen dem Alltag und den Gedanken im Kopf "Müsste ich nicht doch arbeiten, Geld verdienen etc.", findet er einen Weg aus dem Hamsterrad und lebt seinen Traum.

 

Gefällt weil: es der klassische Pageturner ist, der einen anschließend atemlos zurück lässt. Ich wollte danach eigentlich nur noch raus und surfen (obwohl ich das noch nie gemacht habe). Also haltet euch fest und seit bereit für eine Ansteckung mit dem Reisevirus.

Boarderlines ist geschrieben von Andreas Brendt, im Conbook Verlag erschienen und kostet 9,95€

Gut gesagt:

"Was ich heute gemacht habe, hätte ich mir eigentlich nie zugetraut. So kenne ich mich gar nicht. Ich staune, welche Seiten ich bei der Entdeckung der Welt auch an mir selbst, ohne sie zu suchen, finde..."

Nina Sedano hat einen mutigen Entschluss gefasst, sie spart Geld an, kündigt ihren Job und will alle 193 UN-Staaten bereisen. In 40 Jahren hat sie mittlerweile elf Reisepässe vollgestempelt und kann von sich behaupten, die meistgereiste Frau Deutschlands zu sein. In ihrem Buch erzählt sie von ihren spannendsten Erlebnissen und Begegnungen auf reisen, von den Grenzen an die sie stößt und über das Leben selber.

Gefällt weil: Reisen einfach wunderbar ist und Nina Sedano das den Lesern zeigt. Das Buch hat nicht bei allen Anklang gefunden, aber mir hat es mit seiner Leichtigkeit aber auch Reflektiertheit sehr gut gefallen. Es war aber vor allem eins, ein absoluter Page Turner mit Fernweh Garantie!

Mittlerweile ist auch ihr zweiter Band erschienen Happy End: Die stillen Örtchen dieser Welt. Ich glaube man kann sich denken, worum es dieses Mal geht. Auf Reisen begegnet man allerlei interessanten und neuen Hygienebedingungen. Ob es um den Stehkloschock in Paris geht, oder "Zaungäste" in Kabul und Durchfall in Indien. In diesem Buch sind wahre "Klotrotter"-Geschichten versammelt.

Die Ländersammlerin wurde von Nina Sedano geschrieben, ist im Eden Books Verlag erschienen und kostet 14,95€

COVER 2_Schmitt, Tausche Alltag_Web_Hoehe700

Gut gesagt: 

"Eine Kollegin sagte mir, wie mutig sie mich fand. Oh nein dachte ich, mutig bin ich ganz und gar nicht. Ich war nur endlich verzweifelt genug"

Jeder kennt diesen Gedanken: "Was ist wenn ich aus dem Alltag ausbreche und einfach Reise? Alles hinter mir lasse und im hier und jetzt lebe?"
Autorin und Reisende Franziska Schmitt hat diesen Schritt gewagt und von der Kündigung bis zur Rückkehr in die Heimat und der Feststellung, dass immer alles anders kommt als gedacht und geplant.

Gefällt weil: Franziska nichts beschönigt. Ihre Gefühle fahren Achterbahn, sowohl bei der Kündigung, als auch beim Reisen und beim Kennenlernen neuer Menschen, die man nur schwer wieder gehen lassen kann. Sie zeigt uns damit aber auch, dass unsere Gefühle ganz normal sind. Auf Reisen ist nicht immer alles toll und doch ist es das Schönste, was man machen kann.

Tausche Alltag gegen Leben - Meine Reise ins Glück wurde von Franziska Schmitt geschrieben, ist im Knaur Verlag erschienen und kostet 8,99€

Interaktiv

Mizielinscy, MEINE WELT

Eigentlich ist dieses Malbuch für Kinder gedacht, aber es tut manchmal sehr gut, sich fallen zu lassen und einfach zu machen. Die Gestaltung spricht auch keineswegs nur Kinder an, sondern ist einfach nur wunderschön.
So kann man z.B. ganz entspannt vom Balkon aus eine Expedition auf den Mount Everest planen, die Big Five zeichnen oder einen schwimmenden Markt von oben betrachten.
Dabei lernt man auch immer mal wieder neue Dinge, die einem sicherlich auf der nächsten Reise zu gute kommen.

Meine Welt - Mit dem Buntstift auf Entdeckungsreise wurde von Aleksandra und Daniel Mizielinscy entworfen, ist im Moritzverlag erschienen und kostet 12,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.