Schlagwort: bücher

Südafrika mit 21

Südafrika mit 21 – Die erste freie Generation erzählt

“Als weiteres Leitthema erwies sich die Frage der eigenen Identität. Im Leben junger Menschen sind die späten Zehner- und frühen Zwanzigerjahre eine ganz natürliche Zeit der Sinnsuche und der Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. Wir haben mit diesen im Jahr 1994 geborenen Menschen junge Leute getroffen, die sich ihrer selbst und ihrer Position in der Welt bewusst sind.”

Weiterlesen

1+

Pieter Hugo: Between the Devil and the Deep Blue Sea

Coverbild zur Rezension von The Devil and the Deep Blue Sea von Pieter Hugo

Pieter Hugo: Between the Devil and the Deep Blue Sea

“Die Heimat kritisch zu betrachten, heißt, sich selbst und seine Mitmenschen zu betrachten. Es bedeutet, das Gewicht der Geschichte zu spüren und über den Platz nachzudenken, den man in ihr einnimmt. Es bedeutet, sich mit dem eigenen Verhältnis zur “Familie” zu beschäftigen – die fragile Beziehungen zu betrachten, die zwischen uns und anderen bestehen, oder uns voneinander trennen.” – Pieter Hugo zu seiner Serie Kin

Weiterlesen

1+

Trevor Noah: Farbenblind – Rezension

Coverbildes des Buches Farbenblind von Trevor Noah

Farbenblind 

“Ich sah schon, wie ich in der Zelle einen Rassenkrieg vom Zaun brach.
“Hey! Warum hängst du mit den Schwarzen ab?”
“Weil ich schwarz bin.”
“Nein, bist du nicht. Du bist farbig.”
“Ah ja. Ich weiß, das sieht so aus, mein Freund, aber ich kann das erklären. Tatsächlich ist das eine lustige Geschichte. Mein Vater ist weiß und meine Mutter ist schwarz und Rasse ist sowieso ein soziales Konstrukt und daher…”
Oh nein, das würde nicht funktionieren, nicht hier.”

Weiterlesen

2+

Der Löwensucher – Rezension

Titelbild des Buches Der Löwensucher

Der Löwensucher

“Was auch immer jenseits der Seen und Wälder ihrer grünen Welt lag, war für sie dunkel wie die Nacht. Sie hatte nie eine Landkarte studiert, bis es an der Zeit war, für immer fortzugehen. Von da an fuhr sie unablässig wie eine Blinde mit den Fingerkuppen über etwas, das sie sich überhaupt nicht vorstellen konnte. Dieses Unbekannte pulsierte in ihr wie ein zweiter Herzschlag. Ihr Dorf, auf der Karte nicht größer als ein Stecknadelkopf, lag näher an den Grenzen zu Polen und Lettland, als sie je geahnt hatte, ja ihr ganzes Land war nichts weiter als ein kleiner Holzspan in einer tosenden Welt. Es gab Salzmeere und Wüstenkönigreiche. Sie konnte sich nur an die Namen und die Farben auf der Landkarte halten, an sonst nichts.”

Weiterlesen

1+

Schneeschippen in Kanada – Rezension

Cover des Buches Schneeschippen in Kanada

Schneeschippen in Kanada – In 15 Jobs durch die Welt

“Als ich ein paar Mitbringsel für meine Mutter auspackte – Lindt Schokolade, Gummibärchen, die Tageszeitung aus Kassel, eben die unverhandelbaren Basics, die jeder Familienangehörige mitzubringen hatte -, wurde mir bewusst, dass ich Europa vielleicht für eine Zeit lang Europa sein lassen sollte. Ich hatte es versucht, ehrlich versucht, aber eigentlich hatte ich es nur geschafft, mich länderübergreifend unmöglich zu machen. Vielleicht war jetzt nicht der falsche Zeitpunkt, um mal etwas zur Ruhe und zum Nachdenken zu kommen. Wie auch immer das gehen soll.”

Weiterlesen

0

Frauen, Fische, Fjorde – Rezension

Titelbild des Buches "Frauen, Fische, Fjorde"

Frauen, Fische, Fjorde – Deutsche Einwanderinnen in Island

“Mich haben immer wieder Menschen gefragt, woher ich die Zuversicht, das Positive nehme. Ich kann es nicht erklären. Ich gehörte eben immer zu den Menschen, die von Grund auf neugierig sind. Meine Neugierde hat mich auch geführt. Wenn da ein Hügel ist, dann halte ich nicht an, sondern gehe weiter, bis ich sehe, was dahinter kommt und wie es hinter dem nächsten Hügel weiter geht.”

  • Anita

Weiterlesen

0