Top Fernweh Filme

Jeder kennt sie. Diese Filme die einen atemlos im Kinosessel zurück lassen, als hätte man selber die größten Abenteuer bestritten. Nach dessen Konsum ist man drauf und dran seinen Rucksack zu packen, die Wanderstiefel zu schnüren und einfach los zu gehen. Hier kommt nun eine Liste, mit meinen persönlichen Lieblings Fernweh Filmen

:

  • Das erstaunliche Leben des Walter Mitty ( Island ruft) 
  • Into the Wild ( Ruckack auf und los…) 
  • Der große Trip – Wild ( … und die passenden Wanderschuhe nicht vergessen)
  • Hectors Reise – oder die Suche nach dem Glück ( Glück ist überall anders und doch auch gleich) 
  • Mavericks ( Ich kann zwar nicht surfen, aber wo ist die nächste Welle?) 
  • Whale Rider ( Auf, auf nach Neuseeland)
  • Grüne Tomaten ( Und anschließend halten wir in Amerikas Südastaaten…)
  • Forrest Gump (… und laufen eine Runde mit Forrest Gump…)
  • Friendship (…, um dann in San Francisco zu landen)
  • Das Beste kommt zum Schluss ( weil jeder von uns diese eine Bucket List hat und man nie zu alt ist, um sich seine Wünsche zu erfüllen)


6 Kommentare

  1. Den Eintrag möchte ich auch schon länger schreiben, aber ich möchte warten, bis ich “Wild” gesehen habe, auf den freue ich mich schon lange, bin aber bisher nicht dazu gekommen.
    Was meiner Meinung nach definitiv noch auf deiner Liste fehlt ist “Das Beste kommt zum Schluss” und “A Map For Saturday”. Dabei handelt es sich um eine wunderschöne Dokumentation über einen Amerikaner, der für ein Jahr als Backpacker um die Welt reist.
    Viele Grüße, Lisa

    • lieschenradieschen

      Stimmt!Das Beste kommt zum Schluss fehlt definitiv! Den mag ich auch total gerne.
      A Map For Saturday kenne ich gar nicht, aber der klingt ja richtig gut. So etwas suche ich schon voll lange. Das ist was fürs Wochenende 🙂

      Wild fand ich echt gut. Wobei bei mir irgendwie nicht so viele Gefühle bezüglich der Hauptdarstellerin aufgekommen sind… Warum auch immer. Aber ich wollte sofort danach diesen Trail wandern gehen und die Aufnahmen sind der Hammer. Zum Teil kann man auch wirklich schmunzeln. Also es lohnt sich auf jeden Fall. 🙂

      Liebe Grüße,
      Lynn

      • Bei mir ist das Fernweh natfcrlich auch immer sogar sehr wach, da ich aber leidenschaftlicher Wohnmobil-Camper bin, beteudet der Winter leider immer eine Zwangspause !

        • lieschenradieschen

          Ja… Der Winter ist bei mir auch immer so eine Durststrecke. Zum Glück gehr es jetzt langsam wieder bergauf und man kann los ziehen.

          Liebe Grüße,
          Lynn

  2. grade bei den ersten drei musste ich nicken – die habe ich alle vor nicht allzu langer zeit gesehen (nur into the wild ist schon länger her) und JA, absolut!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.