Video Schweden: Von Kanu fahren und wilden Beeren

Kleines rotes Holzhaus mitten in Südschweden

Rückblick und Zusammenfassung

Im Juli 2015 war ich das erste Mal in Schweden. Genauer gesagt im Süden, rund um den Åsnen. Daraus entstanden ist mein “Video Schweden”. Dies und auch eine Zusammenfassung der bisher erschienen Artikel gibt es hier für dich zu sehen. 

“Mich hat die Natur unglaublich begeistert, die klaren Seen, die tiefen Wälder und die gute Luft. Einfach wunderschön.”

Bevor es ans Lesen geht, hier aber erstmal mein Video. Vorhang auf:

Schweden Packliste

Noch vor der eigentlichen Reise habe ich mir Gedanken gemacht, was ich eigentlich alles brauche, um eine Woche in der Natur überleben zu können. Nachdem ich wieder zu Hause war, habe ich diese Liste natürlich nochmal für euch überarbeitet. Hier kommt nun das Ergebnis.

Schweden – Packliste

Kamera, Messer und gepflückte Blaubeeren liegen für das Abendessen am Lagerfeuer bereit

Südschweden – Åsnen

In diesem Artikel frage ich mich, wie viele Arten von Regen es eigentlich geben kann. Außerdem gebe ich Einblicke über die Tage mitten in Schwedens Wildnis. Ein herrliches Erlebnis. Vor allem das Paddeln auf dem See hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.

Südschweden – Åsnen

Schwedens Südspitze

In “Wikinger und laue Sommernächte” erzähle ich über das totale Kontrastprogramm zur ersten Woche am See. In Südschweden bin ich direkt an der Küste und genieße die lange Sandstrände und wunderschönen Sonnenuntergänge.

Wikinger und laue Sommernächte

Schweden – ein Fazit

Schweden ist ein unglaublich großes und diverses Land. Dies ist mir nicht nur zuletzt aufgrund meiner Reise aufgefallen. Dort habe ich festgestellt, wie sehr mir dieses Outdoorleben zu sagt. Man geht ins Bett, wenn es dunkel wird und steht auf, wenn die Sonne aufgeht. Ich werde dir nie wirklich beschreiben können, wie viele Arten von Regen es gibt. Und wie gut nasses Moos im speziellen und der Wald im allgemeinen riechen kann. 

Möwe die in Südschweden gerade zum Abflug ansetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.