Fotoparade – Best of 2.Halbjahr 2016

Gasse in einem kleinen Bergdorf am Fuße des Psiloritis auf Kreta

Mittlerweile ist die Fotoparade von Michael von Erkunde die Welt schon fast so etwas wie eine feste Institution geworden. Pünktlich alle halbe Jahre startet er seine Blogparade und ich bin nur all zu gerne wieder dabei. Passend zum Jahresabschluss ist es auch für mich nochmal schön, das Jahr Revue passieren lassen. 2016 war ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Heute möchte ich allerdings nur meine Bilder erzählen lassen. Vorhang auf für meine Fotoparade – Best of 2.Halbjahr 2016.

Fotoparade – Best of 2. Halbjahr 2016

Bevor es allerdings so richtig los geht, findest du hier meine älteren Beiträge zur Fotoparade:

Wie immer gibt es auch verschiedene Kategorien, die Michael ausgewählt hat. Diese sind allerdings so frei gewählt, dass die spannendsten Interpretationen dabei herauskommen. Dies sind die Kategorien für die aktuelle Fotoparade: “Tierisch”, “Berühmt”, “Gewachsen”, “Nachts”, “Gebäude” und “Schönstes Foto”.

Hier nun meine Auswahl:

“Tierisch”

Hundewelpe auf Kreta

Dieses Bild ist im Oktober auf Kreta entstanden. Auf unserer Tagestour zum Psiloritis waren wir zu Besuch bei einem Schäfer. Dieser bringt Gästen bei, wie auf traditionelle Art und Weise das Schäfer leben aussieht. Zu einem ordentlichen Hirten gehört natürlich auch der passende Begleiter, auch wenn dieser wohl noch etwas größer werden will…

Den Artikel zum Besuch beim Schäfer vom Psiloritis, gibt es hier.

“Berühmt”

Brunnen der Liebenden in Tartu Estland

Ich muss zugeben, mit dieser Kategorie habe ich mich etwas schwer getan. Was ist schon berühmt? Irgendwie ja ein relativer Begriff. Selbst wenn etwas bekannt sein mag, so lange ich davon nichts weiß, ist es durch seine Unbekanntheit für mich auch nicht wirklich berühmt. Aber bevor ich mich hier weiter philosophisch auslasse, kommt dieses Bild von einem Brunnen in Estland. In der Stadt Tartu sollte ein Brunnen gebaut werden und über das Motiv durften die Bürger_Innen abstimmen. Schlussendlich gewann das Bild eines innig umschlungenen Liebespärchens, welches nun für immer dort verewigt ist. Quasi sind die beiden damit nun auch etwas berühmt, oder?

“Gewachsen”

Sanddünen der Kurischen Nehrung bei Nidda

Hier habe ich mich für die Sanddünen bei Nidda auf der Kurischen Nehrung entschieden. Diese sind unglaublich hoch gewachsen und das über viele tausende Jahre. Dieses Stück Natur hat mich im Juli 2016 auf unserem Baltikum Roadtrip sehr fasziniert. Mein Tipp: zum Sonnenuntergang dort hin gehen. Wunderschön!

“Nachts”

Licht fällt durch die Fenster auf eine dunkle Gasse in der Mainzer Altstadt

Im September war es mal wieder so weit und ich durfte eine mir unbekannte, deutsche Stadt erkunden – Mainz. Auf einer Stadtführung unter dem Motto “Nachts sind alle Katzen grau” ist dieses Foto entstanden. Mainz hat mich total überrascht mit seinen niedlichen Gässchen und der wunderschönen Altstadt. Auch gibt es viele tolle Geschäfte, Cafés und Museen. Ein Besuch lohnt sich also definitiv. Entschieden habe ich mich übrigens für dieses Foto, weil das Licht so gemütlich einladend in der dunklen Gasse wirkt.

“Gebäude”

Zwiebelturmkirche in Estlands Hauptstadt Tallinn

Ich kann nicht genau sagen warum, aber einer meiner Kindheitsträume war es schon immer, Zwiebelturmkirchen zu sehen. Eventuell habe ich mal Bilder vom Roten Platz in Moskau gesehen und fand diese beeindruckend, keine Ahnung. Auf jeden Fall fiel mir die Wahl für das Foto in der Kategorie “Gebäude” nicht schwer. Viel zu schön ist diese Kirche im Zentrum von Estlands Hauptstadt Tallinn. 

“Schönstes Foto”

Älterer Herr auf der Rehling einer Fähre in Estland

Wie immer die schwierigste Kategorie. Tausende von Fotos entstehen bei mir innerhalb eines halben Jahres und dann wechselt gefühlt täglich mein Lieblingsbild oder ich entdecke immer neue Details auf anderen. Trotzdem fasziniert mich dieses Bild eines älteren Herren auf der Fähre von Estlands Festland zur Insel Hiiumaa. Ich muss mir immer vorstellen, das er ein alter Kapitän ist und es sehr genießt an Board eines Schiffes zu sein und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Und das war sie auch schon wieder, die Fotoparade – Best of 2. Halbjahr 2016. Ich hoffe du hattest beim Anschauen der Bilder genauso viel Spaß wie ich. Hast du eventuell sogar Lust bei der Fotoparade teilzunehmen? Dann hast du noch bis zum 17.01.2016 dafür Zeit. Ich freue mich deine Bilder zu sehen. Hier findest du alle Infos zum Teilnehmen. Unter #FopaNet findest du auch auf den Sozialen Netzwerken Gedanken und Beiträge zur Fotoparade.

5 Kommentare

  1. Hi Lynn,
    Klasse, dass du wieder mitmachst! Ich mag das “tierische” Bild und das Gebäude besonders! Schöne Aufnahmen!
    Lg Michael

  2. Pingback: Fotoparade: Die Highlights aus 2-2016 - Crappy Radio Stations and Candy Bars

  3. Hallo liebe Lynn,

    du bist ja auch dabei, finde ich cool! Irgendwie habe ich das total verpasst! Mit einem Baby-Hund kriegt man mich immer, herrlich! Europa war dieses Jahr bei dir auf dem Programm?

    Liebe Grüße
    Anna

    • lieschenradieschen

      Liebe Anna,

      Süß oder? Zumindest im 2.Halbjahr. Anfang des Jahres war ich in Südafrika und Namibia 🙂

      Liebe Grüße
      Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.