Vom Zauber des Reisens

Seit 3 Monaten schon, berichte ich mehr oder weniger regelmäßig über meine Reisen und meine Gedanken rund um das Reisen. Aber warum übt das Unterwegs sein überhaupt so eine Magie auf mich aus?

Vom Zauber des Reisens

Zum Einen sind es die Menschen. Ich habe mittlerweile so viele unterschiedliche Menschen kennengelernt und genauso unterschiedlich wie diese, sind auch ihre Lebensentwürfe. Da ist der kenianische Security Guard, der 7 Tage in der Woche arbeitet und rund 70€ im Monat verdient, die Reisende, die keine freie Seite mehr in ihrem Pass hat, der Australier, der durch ganz Indien mit der Rickshaw fährt, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln und das britische Pärchen aus Simbabwe, das nun in Südafrika lebt. All diese Menschen haben mich geprägt, mich zum Denken gebracht und auch Demut gelehrt. Durch sie bin ich immer wieder stückweise verändert zurück gekehrt.

Vom Zauber des Reisens

Verändert wieder gekommen bin ich sowieso immer. Das Reisen hat mir beigebracht, das zu wertschätzen, was ich zu hause habe und was mir schon alles ermöglicht worden ist. Ich habe die unterschiedlichsten Dinge probiert ( was genau, könnt ihr hier… nach lesen) und verrückte Sachen gemacht. Gelebt, geliebt und gelacht. Fremde Gerüche wahrgenommen und exotische Vögel gesehen.

Und genau das macht für mich den Zauber des Reisens aus. Ich kann mich frei fühlen, Sachen erleben und machen, die ich zu hause nicht erlebe.
Besonders schön ist es auch, dem Alltag zu entfliehen und alles hinter mir zu lassen.

Vom Zauber des Reisens

Auf die Frage, warum einen immer wieder das Fernweh packt, habe ich in einer Werbung letztens gelesen:

“Weil es überall auf der Welt so viel zu entdecken gibt. Weil die Erfahrungen, die wir in fremden Ländern machen, unser Leben bereichern. Und weil wir Reisen als Ausdruck von Freiheit und Selbstbestimmtheit verstehen.”

Und genau das trifft es doch oder? Sobald wir unsere eigene Komfortzone verlassen, erleben wir neue Dinge. Ich versuche nicht mehr Sachen anzuhäufen (okay, ich bin eine Frau, ich mag schöne Dinge… aber ihr wisst, was ich meine), sondern Erinnerungen zu sammeln. Ich sage immer:“Woran erinnert ihr euch in 60 Jahren? An die eine Jeans, die man damals gekauft hat, oder an all die tollen Erlebnisse? Das Zusammensitzen am Feuer mit Freunden, die jagenden Löwen das gute Essen oder das Gefühl, über den eigenen Schatten gesprungen zu sein?” Darauf muss ich keine Antwort geben oder…?

Vom Zauber des Reisens

Vom Zauber des Reisens

Aber ich glaube am wichtigsten ist die Freiheit. Die Freiheit tun und lassen zu können, was ich will. Die Freiheit Neues zu entdecken. Und auch die Freiheit, wieder nach hause zu kommen. Nicht zu wissen, was mich am nächsten Tag erwartet. Diese Aufregung und die Spannung und dann abends ins Bett zu fallen, voll mit Erlebnissen. Das ist für mich der Zauber des Reisens!

Und auch die Vorfreude ist Teil der Magie. All das macht Reisen für mich so faszinierend und aufregend und ich kann es kaum erwarten, bis es wieder los geht!


Ich bin gespannt, was macht für euch den Zauber aus? Warum zieht es euch immer wieder los? Verratet es mir in den Kommentaren. Ich freue mich auf eure Ideen.

1+

4 Kommentare

  1. Richtig schöner Artikel. Vor allem die Antwort, die du in Bezug auf das Fernweh gefunden hast, ist so treffend. Reisen verändert einen immer und auch ich bin noch nie von einer Reise zurück gekommen, ohne mich verändert zu haben. Manchmal können das auch nur kleine Dinge sein, die zunächst gar nicht groß auffallen, aber je mehr man reist, umso mehr verändert man sich selbst.

    Du wurdest von mir für den Liebster Award nominiert, da ich deinen Blog und deine Art zu schreiben einfach richtig gerne mag. Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest.
    Den Artikel dazu findest du hier:
    http://sonnenstrahlenmomente.blogspot.de/2015/04/liebster-award.html

    Ganz liebe Grüße und ein paar Sonnenstrahlen für dich,
    Wibke Akosua

    0
    • lieschenradieschen

      Vielen Lieben Dank für dein liebes Kommentar 🙂

      Ich freue mich auch sehr über deine Nominierung, allerdings wurde ich schon so häufig nominiert… Abbbbbeeeerrrr ich beantworte einfach auch so gerne Fragen, das ich nicht nein sagen kann! 😀 es kann nur noch etwas dauern.

      Ganz liebe Grüße,
      Lynn

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.