Bin ich hier im Märchen oder was?

 Mit den verwinkelten Gassen, alten Gebäuden und Pferdekutschen meint man manchmal, sich Mitten in einem Märchen zu befinden, tatsächlich aber ist man in Krakau. Meiner Meinung nach die schönste Stadt Europas. Warum das so ist? Hier der Beweis:

Das Krakau im 2. Weltkrieg nicht zerstört wurde, sieht man sofort. Überall sind alte Gebäude und vor allem rund um den Marktplatz wird das besonders deutlich. Trotz seines Alters sprüht dieser von Leben. Kleine Kinder füttern Tauben mit Brot, nur um sie anschließend mit wildem Geschrei aufzuscheuchen, Künstler locken mit Aufführungen und alte Mütterchen verkaufen selbst gebackene Leckereien. Aber auch bei Nacht kann sich der Marktplatz sehen lassen. Alles ist wunderbar erleuchtet und sieht fast noch etwas prunkvoller aus, als bei Tage.

Krakau Marktplatz

Krakau Marktplatz

Krakau Marktplatz

Es lohnt sich aber durchaus auch mal in die Gebäude zu gehen. In dem alten Rathaus findet man an zahlreichen Ständen allerhand Nippes und ich werde nie müde, mir alles ganz genau anzuschauen. Eine weitere Sehenswürdigkeit Krakaus ist die Marienkirche, die ebenfalls am Marktplatz liegt. Ich bin normalerweise nicht so ein Fan von Architektur, aber es lohnt sich wirklich, einen Blick durch die dicke Tür zu werfen.

Krakau Stadtmauer

Wenn man nach dem langen Laufen müde geworden ist, aber immer noch mehr sehen will, kann sich in eine der total kitschigen Kutschen setzen. Allerdings gibt es auch keinen besseren Rahmen, als sich durch das verwunschene Krakau fahren zu lassen. Am allerbesten ist es, wenn man vor Fahrtantritt einen Preis aushandelt.

Krakau Stadtrundfahrt

Krakau Stadtrundfahrt

Nach alldem hat man sich auf jeden Fall auch eine Belohnung verdient. Überall in der Altstadt kann man heiße Schokoladen trinken, aber keine ist besser, als die in der Chocolaterie E. Wedel. Hier wird die Schokolade geschmolzen und da durch ist das Ganze total cremig und lecker.

Heißer Kakao Kraukau

Aber Krakau hat nicht nur “alte Dinge” zu bieten. Als Universitätsstadt gibt es ein ausgeprägtes Nachtleben und die Bars und Clubs sind voll mit jungen Menschen. Auch deshalb lohnt sich ein Besuch. Hin zu kommen auch die günstigen Preise. Schnell ist ein günstiges Hostel nah an der Innenstadt gefunden und auch Essen gehen ist nicht teuer.

Streetart Krakau

Nachtleben Krakau

Was will man also mehr? Ein Stadt reich an Kultur, ein tolles Nachtleben und dann auch noch günstig. Aus diesen Gründen ist Krakau meine absolute Lieblingsstadt in Europa und NOCH Geheimtipp.

8 Kommentare

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.