Auf der Suche nach dem Impfpass: die passende Reiseimpfung

Informationen rund um das Thema Reiseimpfung

[Werbung] Es ist ein gemütlicher Samstagnachmittag. Meine Mama und ich haben es uns in einem Café bequem gemacht und gehen unsere kommende Reise durch. Neben der anschwellenden Vorfreude, kommt auch das Thema Reiseimpfung auf. Zwischen vielen anderen Dingen auch eine Sache, die wir nicht vergessen dürfen.

Zu einer guten Reiseplanung gehören auch Gedanken zur Reiseimpfung

Wenn ich eine Reise plane, gehört für mich zu einer gründlichen Planung auch die Frage nach den passenden Reiseimpfungen. Sobald das Reiseziel feststeht, Flug und Unterkunft gebucht sind und meine Vorfreude steigt, begebe ich mich gleichzeitig auf die Suche nach meinem gelben Impfschein.

Natürlich gibt es Themen rund ums Reisen, die einem spannender und aufregender erscheinen als Reiseimpfungen. Außerdem sein wir mal ehrlich, gerne gepikst wird auch keiner. Allerdings sehe ich eine absolute Notwendigkeit darin, mich auch mit weniger schönen Dingen zu beschäftigen und dazu gehört nun mal das Thema Gesundheit auf Reisen.

Reiseimpfungen für das südliche Afrika nötig?

Im März 2020 geht es für mich und meine Mama mal wieder ins südliche Afrika und natürlich freuen wir uns schon sehr! Fast einen Monat haben wir Zeit, von Kapstadt nach Windhoek mit dem Mietwagen zu fahren. Mittlerweile ist nicht nur unsere Route ausgearbeitet, sondern auch die Flüge, der Mietwagen und die Unterkünfte gebucht. Es kann also quasi sofort losgehen!

Allerdings sind wir beide uns auch einig, dass wir noch mal einen Blick in den Impfpass werfen sollten. Zwar waren wir schon einige Male im südlichen Afrika, allerdings hat unsere Hausärztin den besten Überblick darüber, welche Impfungen wird nochmal auffrischen sollten. Mit knapp 40€ ist dies natürlich ein kleiner Einschnitt in die Reisekasse, aber ich finde bei Gesundheit sollte man nie sparen.

Zu bedenken ist außerdem, dass solch eine Fernreise ordentlich was kostet und die möchte ich nicht krank im Bett verbringen. Vor allem nicht, wenn ich die eine oder andere Krankheit hätte vermeiden können.

Dank einer Reiseschutzimpfung ist man auf einer Fernreise nicht ans Bett gefesselt

Es gibt allerdings auch Betten, die möchte man im südlichen Afrika gar nicht verlassen, so schön ist die Aussicht.

Wie kann ich mir die Reiseimpfung erstatten lassen?

Tatsächlich bin ich schon seit vielen Jahren bei der DAK-Gesundheit versichert und habe bezüglich Reiseimpfungen immer gute Erfahrungen gemacht. Zunächst habe ich den Impfstoff aus eigener Tasche bezahlt und mir von der Apotheke alle nötigen Unterlagen zur Rückerstattung geben lassen. Die Apotherker*innen vor Ort wissen ganz genau, was du dafür benötigst.

Das umfasst neben der ärztlichen Verordnung für den Impfstoff, also das Impfstoff-Rezept, auch die Rechnung für den Impfstoff (das ist ein Unterschied zum Rezept) und die Rechnung für die Arztbehandlung. Anschließend habe ich ein kurzes Anschreiben an die DAK verfasst mit der Bitte, die Kosten für meine Reiseimpfung zu übernehmen.

Wie viel bekomme ich bei einer Reiseimpfung erstattet?

Logo der DAK-GesundheitNach kurzer Zeit wurde mir dann ein großer Teil meiner Ausgaben zurückerstattet, denn tatsächlich zahlt die DAK 90% der Kosten zurück. Ein fairer Deal oder? Mittlerweile geht das sogar per E-Mail oder DAK Scan-App und natürlich auch klassisch mit der Post.

Dies gehört zu den freiwilligen Leistungen der DAK-Gesundheit, denen es ebenfalls am Herzen liegt, dass ich während meiner Reise nicht krank werde. Eine Liste mit detaillierten Angaben und vielen weiteren Infos zum Ablauf zur Reiseimpfung gibt es hier.

Fazit

Natürlich kann ich dir hier keine Medizinischen Ratschläge geben, das ist auch gar nicht meine Absicht. Dennoch möchte ich dir sehr ans Herz legen, dich bezüglich Reiseimpfungen beraten zu lassen. Einen ersten Überblick findest du zum Beispiel auf der oben verlinkten Seite der DAK oder auch im Gespräch mit deine*r Hausärzt*in. Falls du sehr spezielle Fragen hast, lohnt es sich vielleicht auch zu einem Tropeninstitut zu gehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall allzeit schöne und vor allem gesunde Reisen und vielleicht ist dieser Beitrag ja auch ein kleiner Anstoß dazu, dir Gedanken um Reiseimpfungen zu machen.


Offenlegung: Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit entstanden. Tatsächlich bin ich aber schon seit Jahren bei der Versicherung und schreibe deshalb mit gutem Gewissen über meine Erfahrungen mit der DAK-Gesundheit und empfehle dir deren Angebot der Reiseimpfung gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.