Der perfekte Kameraschutz für Südafrika: Das Amolith Einschlagtuch

Staubige Straßen in Südafrika sind das Einsatzgebiet des Amolith Einschlagtuch für meine Kamera

[Werbung] Straßen auf denen man ordentlich durchgerüttelt wird, Staub und Schmutz und ständig im Einsatz, das südliche Afrika ist wahrlich kein einfaches Terrain für eine Kamera. Natürlich will man trotzdem nicht drauf verzichten, denn viel zu viele schöne Motive warten auf die Fotografin. Aus diesem Grund habe ich mich auf der letzten Reise nur zu sehr über ein Amolith Einschlagtuch für meine Kamera gefreut. Ob das auch etwas für dich ist, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist das Amolith Einschlagtuch und wofür kann ich es gebrauchen?

Mir wurde freundlicherweise von Amolith ein Mikrofaser Einschlagtuch in M für meine Panasonic Lumix GX-7 zur Verfügung gestellt. Ich bin auf die Firma im Vorfeld meiner Reise ins südliche Afrika aufmerksam geworden, da ich schon lange auf der Suche nach solch einer Lösung war.

Aber was kann das Amolith Einschlagtuch? Im Grunde schützt es meine Kamera vor leichten Stößen und Kratzern. Dazu muss man wissen, dass mir meistens eine Kamertasche zu sperrig ist und ich meine Kamera einfach in den Rucksack packe oder auch mal ins Handschuhfach des Autos. Mir ist es tatsächlich wichtiger sie griffbereit zu haben, als sie gut gepolstert zu wissen. Nicht die beste Eigenschaft vielleicht, aber dank meinem neuen Einschlagtuch ist sie ja nun auch etwas geschützter.

Die Kamera kann man kinderleicht in das Tuch einwickeln. Auf der Website (Link) findest du die unterschiedlichen Größen, die zu deiner Kamera passen. Dort gibt es auch gepolsterte Einschlagtücher, wenn du noch etwas mehr Schutz brauchst und das Packmaße eine untergeordnete Rolle spielt.

Das Amolith Einschlagtuch im Test in Südafrika
Auch auf rauen Flächen bietet das Tuch einen guten Schutz, wenn man die Kamera mal ablegen will

Und wie hat sich das Amolith Einschlagtuch im Praxistest verhalten?

Natürlich hält es nicht zwingend jedes Staubkörnchen ab, vor allem nicht den hartnäckigen Wüstensand, der in jede Ritze kriecht. Aber, es hat seine Zwecke voll und ganz erfüllt. Auf Safari im eigenen Fahrzeug hatte ich meine Kamera eingewickelt im Handschuhfach oder auf meinem Schoss, um sie griffbereit zu haben und gleichzeitig vor Stößen zu schützen.

Da das Einschlagtuch aus Mikrofasern besteht konnte ich meine dreckigen Linsen ebenfalls damit reinigen. Wer seine Kamera häufiger im Einsatz hat weiß, wie schnell Fettfinger oder Staub schöne Bilder zunichte machen. Für den Flug hatte ich das Amolith Einschlagtuch in meine Kameratsche gefaltet. So hat es einen zusätzlichen Puffer gebildet, gleichzeitig aber kaum Platz weggenommen.

Mein Fazit zum Amolith Einschlagtuch ist also durchweg positiv. Ich konnte meine Kamera wie gewohnt ein wenig stiefmütterlich behandeln, dieses Mal allerdings ohne Angst haben zu müssen. Das Tuch war nicht im Weg und ich hatte sie immer griffbereit. Für mich gehört das Mikrofasertuch nun immer auf meine Packliste fürs südliche Afrika.

Das Amoltih Mikrofaser Einschlagtuch M kostet 14,39€ und hat die Maße 40×40. Wenn das für dich interessant ist, kannst du es hier (Link) erwerben.

Das Amolith Einschlagtuch findet samt Kamera gut und geschützt Platz im Wanderrucksack

Du interessierst dich für eine Reise ins südliche Afrika? Dann könnten diese Links interessant für dich sein:


Staubige Straßen auf einem Roadtrip durch Südafrika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.