Fünf Julias – Was wäre, wenn all deine Social Media Nachrichten plötzlich öffentlich sind?

Eine Hand hält das Buch "Fünf Julias" von Matheus Souza gegen eine hellblaue Wand

Hacker dringen in die Datenbanken aller sozialen Netzwerke ein und veröffentlichen Abermillionen von E-Mails und Chatverläufen auf der eigens dafür angelegt Seite uLeaked. Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, die Website wieder offline zu nehmen, aber bis dahin ist der Schaden schon angerichtet. Politiker*innen treten zurück, Beziehungen gehen zu Bruch und aus Freund*innen werden Feind*innen. Inmitten dieses Chaos treffen sich fünf junge Frauen, die nicht nur alle Julia heißen, sondern auch in unterschiedlichem Maße von dem Datenleck betroffen sind. Gemeinsam beschließen sie einen Roadtrip nach São Paulo zu unternehmen und ihren ganz eigenen Umgang mit dem Chaos zu finden.

Fünf Julias

Werbung, da Rezensionsexemplar

Bitte macht so viele Erfahrungen, die genau so sind, dass ihr die schlimmen Dinge des Lebens darüber vergessen könnt.

Fünf Julias, Seite 261

Darum geht’s in Fünf Julias

Zunächst liest sich der Plot von “Fünf Julias” wie ein klassischer Coming-of-Age Roman. Fünf Mädchen werden durch einen Schicksalsschlag zusammen gebracht, eine von ihnen ist todkrank und sucht ihren Vater, die andere ins unbeliebt und dann heißen alle auch noch Julia. Den Roman darauf zu reduzieren, ist allerdings zu kurz gegriffen. Der Autor Matheus Souza hat einen Jugendroman (der aber unbedingt auch von Erwachsenen gelesen werden sollte) geschrieben, der mit dem Datenleck nicht nur einen interessanten Ausgangspunkt hat, sondern auch vielschichtig das Seelenleben von jungen Frauen beleuchtet.

Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten auseinander zu halten, welche Julia welche Charaktereigenschaft hat und inwiefern sie durch uLeaked beeinflusst wurde. Der Autor nutzt jedoch unterschiedliche Schreibweisen und Stilmittel für jede Julia und lässt sie zu bereits nach wenigen Seiten äußerst lebendig werden. Dadurch, dass die Julias zu uns als Leser*innen sprechen, wird nicht nur eine gewisse Nähe geschaffen, sondern zum Beispiel auch Trigger-Warnungen äußerst geschickt verpackt.

Insgesamt ist “Fünf Julias” ein äußerst rasanter Roman, den man kaum aus der Hand legen mag. Die Seiten fließen nur so dahin und wenn man glaube die Story durchschaut zu haben, kommt ein weiterer, zumindest für mich unerwarteter Plot-Twist. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich junge Menschen gut mit den unterschiedlichen Julias identifizieren können und sie durchaus einen empowerment Moment auslösen. Manchmal konnte ich jedoch den einzelnen Julias nicht ganz folgen, da ich einfach an einem anderen Punkt in meinem Leben bin und der Roman in einer jugendlichen Sprache verfasst ist. In dieser Hinsicht würde ich mich gerne mit einer jüngeren Leserin oder Leser austauschen, wie sie oder er diesen Roman empfunden haben.

Ich hätte mir in “Fünf Julias” noch mehr eine Auseinandersetzung mit uLeaked gewünscht. Ich finde die Idee so interessant, dass das vermeintliche anonyme Internet auf einmal ein Ort wird, wo alle Menschen die intimsten Gedanken und Konversationen mit anderen nachlesen können. Möglicherweise wäre der Roman aber dann auch zu sehr in eine Dystopie gerutscht oder hätte zu dolle nach erhobenem Zeigefinger im Umgang mit den Medien geklungen. Trotzdem ein spannendes Gedankenspiel des Autors, welches zum Nachdenken anregt. Denn was würdest du unternehmen, wenn plötzlich alle deine privaten Nachrichten öffentlich gemacht werden? Eine bisweilen heilsame Idee, sich darüber ab und an mal Gedanken zu machen.

Alles in allem ist “Fünf Julias” ein äußerst interessanter Roman, dessen Themenvielschichtigkeit ich in dieser Rezension nur an der Oberfläche erwähnen kann. Es geht ums Erwachsenwerden, Rassismus, für sich einstehen, gleichgeschlechtliche Beziehungen, suizidale Gedanken, Freundschaft, Krankheit, erwachte Lebensfreude und einiges mehr. Wer meint, dies sei zu viel für einen Roman, der sollte unbedingt “Fünf Julias” lesen und sich vom Gegenteil überzeugen.

Fünf Julias

Matheus Souza
Fünf Julias

Übersetzung durch Petra Bös
Taschenbuch
296 Seiten | ISBN: 978-3-949537-04-2
15€ [D] über Magas Verlag


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Stöbern und Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen reist nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen entsprechen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
Schaue alle Kommentare an
Gast
Terrassenüberdachung
9 Monate zuvor

Hey !! Ein wirklich tolle Webseite, tolle Einblicke auch das Buch fünf Julias schein sehr interessant zu sein. Bin für jeden Buchtipp dankbar.

LG Tilda