Fremder Iran – Sittenwächter wandern nicht

Titelbild des Buches Fremder Iran - Sittenwächter wandern nicht

Fremder Iran – Sittenwächter wandern nicht

Gut gesagt:

“Das ist mir im Moment völlig egal, denn ein kleiner Funke Rebellion hat sich enzündet. Ich bleibe einfach sitzen, ohne mich ums Kopftuch zu scheren. Mein Gegenüber sieht mich an, lächelt und streift ihr Kopftuch ebenfalls nach hinten. (…) An der nächsten Haltestelle steigt die 50-Jährige aus, nicht ohne mir vorher leicht in die Wange zu kneifen. “Very good”, sagt sie bevor sie im Gewühl des Bahnhofs verschwindet.”

Darum gehts in Sittenwächter wandern nicht

Sittenwächter wandern nicht ist ein ehrliches Portrait des Irans. Auf Reisen durch das persische Land, ist Autorin Iris Lemanczyk zahlreichen Menschen begegnet. Über neugierige Schüler*innen, bis hin zu Wanderungen zur Patnersuche und zahlreichen Einladungen, erlebt Lemanczyk ein facettenreiches Land. Sie wandelt auf historischen Spuren, erlebt den öffentlichen Nah- und Fernverkehr und taucht ein, in die herrliche Natur. Mit einem offenen Ohr und wachen Augen trifft sie auf ein Land, welches leider oft durch Vorurteile geprägt ist und doch so anders sein kann.

Gefällt weil:

Sittenwächter wandern nicht ein sehr kurzweiliges Buch ist. Die Kapitel sind nicht sonderlich lang und erinnern eher an Anekdoten, die eine gute Freundin erzählt. Besonders gut gefällt mir Lemanczyks offene Art. Sie beobachtet ohne zu beurteilen und schildert diese Beobachtungen in ihrem Buch.

Besonders unterhaltsam sind natürlich die einen oder anderen Fettnäpfchen, in die sie tritt. So ist Einladung nicht gleich Einladung und das Spiel des tarouf (iranische Gastfreundlichkeit) will ordentlich gespielt werden. Neben den Anekdoten erhält der Lesende auch gleich noch praktische Tipps für eine Reise in den Iran.

Sittenwächter wandern nicht ist nicht nur spannend für all diejenigen zu lesen, die gerne mal in den Iran reisen wollen. Sondern auch für die, die gerne spannende und komische Reiseanekdoten lesen. Das Buch ist perfekt, um an einem grauen Sonntagnachmittag der heimischen Couch zu entfliehen und in eine andere Welt einzutauchen.

Sittenwächter wandern nicht

Fremder Iran – Sittenwächter wandern nicht
Iris Lemanczyk
208 Seiten | Softcover
ISBN: 978-3-95503-107-7  
17,50€ (D) über MANA Verlag


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen entsprechen.

2 Kommentare

  1. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Ich finde es toll, wie es der Autorin gelang, die Menschen ins Zentrum zu stellen und ihnen einen Plattform jenseits der politischen Probleme zu geben. So habe damals auch ich den Iran erlebt.

    • lieschenradieschen

      Hi Oli,
      danke für dein Kommentar. Genauso habe ich es in dem Buch auch empfunden und wie schön, das du diesen Eindruck teilen kannst :)
      Liebe Grüße
      Lynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.