Nach der Flut das Feuer von James Baldwin

Hand mit dem Buch Nach der Flut das Feuer von James Baldwin

Nach der Flut das Feuer – The Fire Next Time

Gut gesagt:

“Viele von ihnen wissen es eigentlich besser, aber Du wirst sehen, der Mensch tut sich schwer damit, nach seinem Wissen zu handeln. Handeln ist ein Bekenntnis, und Bekenntnis bedeutet Gefahr. Und die besteht in diesem Fall für die meisten weißen Amerikaner im Verlust ihrer Identität.”

Darum geht’s in Nach der Flut das Feuer

“Nach der Flut das Feuer” vereint zwei Essays des amerikanischen Autors James Baldwin. In “Mein Kerker bebt” schreibt Baldwin einen Brief an seinen Neffen. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum der Sklavenbefreiung. Nach Baldwin wird es allerdings 100 Jahre zu früh gefeiert, denn Schwarze sind in den USA der 1960er längst nicht frei.

Die Essays behandeln große Themen wie ‘Race’, Ausgrenzung und Identität. Aber auch die leiseren Stimmen der Einzelnen werden gehört. Baldwin schreibt offen und erfrischend über seine eigenen Herausforderungen, seine Probleme einen Platz in der Welt zu finden.

Entstanden ist ein feines Buch, welches auch heute noch mehr als Bestand hat. James Baldwin stellt Fragen an uns alle als Gesellschaft. Wie wollen wir leben? Wie finden alle einen Platz? Gelingen uns multiethnische Gesellschaften ohne jemanden auszugrenzen?

Gefällt weil

der Roman wohl kaum an Aktualität eingebüßt hat. 1963 wurde “Nach der Flut das Feuer” das erste Mal von James Baldwin veröffentlich und ist leider nach wie vor von hoher Brisanz. Nicht nur in den USA ist es erschreckend, mit welchem alltäglichen Rassismus den Menschen begegnet wird, genauso wie in Form von strukturellen Rassismus.

Fast wünscht man Populisten wie Donald Trump die Lektüre von “Nach der Flut das Feuer”, allerdings befürchte ich das er es wohl kaum verstehen würde. James Baldwins Sprache ist sowohl reflektiert als auch geprägt von den bitteren Erfahrungen eines Mannes, der in einer Weißen Welt groß geworden ist.

Es sind die Erfahrungen von Anpassung, Diskriminierung, Zurückweisen und sich dem Bewusstwerden, an welcher Stelle man in der Welt steht. Genauso sind es die wunderbaren Erkenntnisse, die Mut machen, dass es ein Miteinander geben kann in einer Umwelt, in der man sich Respekt und Liebe entgegenbringt.

Nach der flut das feuer

Nach der Flut das Feuer – The Fire Next Time
James Baldwin
Übersetz durch Miriam Mandelkow
128 Seiten | Hardcover
ISBN: 978-3423281812    
18,00€ (D) über dtv


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.