Wie plane ich meine erste Mehrtageswanderung?

Zeltplatz auf einer Mehrtageswanderung auf Mallorca

Wie plane ich meine erste Mehrtageswanderung? Vor dieser Frage stand ich 2017, als ich mich dazu entschied, das erste Mal länger als nur einen Tag wandern gehen zu wollen. Zu der Vorfreude gesellten sich aber auch bald einige Fragen, die es im Vorfeld zu beantworten galt. Dazu gehört die Wahl der richtigen Route, die Frage nach dem Equipment und was es sonst so zu beachten gilt. Falls du auch vor deiner ersten Mehrtageswanderung stehst, möchte ich dir gerne ein paar Tipps an die Hand geben.

Wie plane ich meine erste Mehrtageswanderung? Generelle Überlegungen

Eine Mehrtageswanderung ist alles unter 300 Kilometer, darüber handelt es sich tatsächlich schon um eine Fernwanderung. Zeitlich kannst du also ungefähr mit einer Woche rechnen, die dein kleines Abenteuer veranschlagt. Zwar ist damit der Zeitraum festgelegt, allerdings stehst du immer noch vor der Qual der Wahl, wohin die Mehrtageswanderung gehen soll. Genauso stellt sich die Frage nach Fitness, Equipment, Navigation, Übernachtung und Verpflegung. Mit diesem Artikel möchte ich mit dir meine Erfahrungen teilen und dir helfen, deine erste Mehrtageswanderung zu planen.

Wanderkarte auf einer Mehrtageswanderung in Portugal

Wohin soll meine Mehrtageswanderung gehen?

Zunächst einmal solltest du schauen, in welchem Zeitraum du unterwegs sein möchtest und davon abhängig machen, wohin deine Mehrtageswanderung gehen soll. Hast du im Frühjahr oder Herbst Zeit (meine bevorzugte Wanderzeit in Europa), bieten sich vor allem südliche Ländern an. Dort ist das Klima angenehm mild und man kann schöne Wandertage meist ohne Regen verbringen.

Hast du eher im Sommer Zeit, empfiehlt sich Europas Norden. Einige Wege können nur in einem gewissen Zeitfenster begangen werden, wo sie schnee- und eisfrei sind. Im europäischen Winter ist es möglicherweise angebracht, den Kontinent zu verlassen und auf wärmere Gefilde auszuweichen. Europa hat allerdings so viele tolle Strecken zu bieten, dass man sich hier den CO2 Ausstoß in meinen Augen sparen kann.

Mein Tipp: Wege die man gut als Anfänger*in gehen kann und die gut ausgeschildert sind, finden sich mit dem GR221 auf Mallorca und der Rota Vicentina in Portugal

Welches Fitnesslevel brauche ich für eine Mehrtageswanderung?

Auch das hängt natürlich sehr von dem gewählten Weg ab. Allerdings solltest du dir vor Augen halten, dass du in den meisten Fällen dein Gepäck trägst und somit ein gewisses Grundlevel an Fitness mitbringen solltest.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich vor meiner ersten Mehrtageswanderung auf Mallorca so gut wie nicht trainiert habe. Da ich mich kurz vorher den Finger gebrochen hatte, durfte ich noch nicht lange wieder Sport machen. Ich bin dann allerdings so oft es ging zu Fuß gegangen und habe auf den öffentlichen Nahverkehr verzichtet.

Eine gewisse Trittsicherheit sollten allerdings vorhanden sein und ein Vertrauen in dich selber. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 80% der Motivation aus dir selber kommt. Wie oft habe ich schon gedacht, dass ich nicht mehr kann und trotzdem konnte ich mich immer weiter antreiben. Dabei helfen oft auch kleine Motivationshilfen wie die Aussicht auf eine warme Dusche oder etwas Leckeres zu Essen.

Kletterpartie auf einer Mehrtageswanderung auf Mallorca

Welches Equipment sollte ich auf meine erste Mehrtageswanderung mitnehmen?

Man braucht immer weniger, als man denkt! Auch das habe ich mittlerweile gelernt. Trotzdem sind einige Dinge für mich unverzichtbar. Neben der Überlegung ob du mit dem Zelt unterwegs sein möchtest oder nicht, ist die Wahl des richtigen Rucksacks unverzichtbar. Ich würde dir empfehlen mich in diesem Thema bei einem Outdoorgeschäft deines Vertrauens beraten zu lassen. Hier… (Link) findest du meine Packliste für eine Mehrtageswanderung.

Etwas worauf ich ebenfalls nicht mehr verzichten möchte sind meine Wanderstöcke. Früher fand ich diese albern, aber mittlerweile habe ich sie wirklich schätzen gelernt. Die Stöcke helfen dir dein Gewicht besser zu verteilen und sicherer zu laufen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Wasserverbrauch. Aus diesem Grund habe ich neben einer Trinkflasche auch eine Wasserblase dabei, denn das Wasser wird auch zum Kochen benötigt.

Aufgefüllte Trinkwasserblase an einer Quelle auf Mallorca

Worüber man meist nicht nachdenken möchte, was allerdings notwendig ist, ist ein erste Hilfe Set. Leider hatte ich vergangenes Jahr schlimme Blasen und ohne passende Pflaster hätte ich den Weg vermutlich nicht weiter gehen können. Unfälle passieren leider schneller als man denkt und es ist gut vorbereitet zu sein.

Mein Tipp: Das handliche Büchlein “Der Reisedoktor – Medizinischer Ratgeber für unterwegs” vom Conrad Stein Verlag passt in jeden Rucksack und weis Rat bei medizinischen Fragen. Wer es nicht tragen möchte, sollte sich vielleicht trotzdem die wichtigsten Seiten einscannen, nur für den Fall der Fälle.

Wo kann ich übernachten?

Nachdem die wichtigsten Fragen nach dem wie lange, wo und was brauche ich geklärt sind, stellt sich die Frage wo du auf deiner Mehrtageswanderung übernachten kannst. Zunächst solltest du für dich selber klären, ob du gerne im Zelt schläfst und wenn ja, ob du es auch tragen möchtest. Wenn du dich fürs Zelt entscheidest ist es ebenfalls wichtig abzuklären, wo du legal Zelten darfst, wo es gedudelt ist und wo du absolut nicht schlafen darfst, weil es sich zum Beispiel um ein Naturschutzgebiet oder ähnliches handelt.

Wie immer gilt: Hinterlasse nichts außer Fußspuren und baue dein Zelt bei Einbruch der Nacht auf und bei Morgengrauen wieder ab.

Übernachtung im Zelt auf einer Mehrtageswanderung in Portugal

Viele gut ausgebaute Wanderwege verfügen ebenfalls über ein gutes Netz an Unterkünften. Ein besonders prominentes Beispiel ist sicherlich der Jakobsweg. Aber auch in der Nebensaison in Portugal hatten wir kein Problem, spontan noch ein Bett für die Nacht zu bekommen. Oftmals sind diese Unterkünfte relativ einfach. Dafür kann man sich am Abend aber auch wunderbar mit anderen Wander*innen austauschen und nach einem harten Wandertag freut man sich wirklich über jede warme Dusche.

Wander Refugio auf Mallorca

Und was esse ich unterwegs?

Eine der wichtigsten Fragen überhaupt, ist die nach dem Essen. Denn mit dem Essen hebt und senkt sich die Laune, je nachdem was man gerade zur Verfügung hat. Prinzipiell würde ich immer ein Stück Schokolade einpacken, denn diese hilft sofort, um den Zuckerspiegel wieder auf ein vernünftiges Level zu bringen.

Mein Tipp: Je höher der Kakaogehalt, desto weniger schmilzt die Schokolade. Auf Mehrtageswanderungen habe ich deshalb nur zartbitter Schokolade im Rucksack.

Auf Mehrtageswanderungen, die ich mit dem Zelt unternehmen, ist auch immer ein Kocher dabei, damit man sich abends verpflegen kann. Klassische Gerichte sind dabei Nudeln oder gar teure Tütengerichte von Trek´n´Eat und Co. Das man allerdings auch anders Kochen kann, beweist Stefan Kuhn in seinem Buch “Kochen ultraleicht – Ausrüstung, Proviant, Rezepte”. Dieses stammt ebenfalls aus dem Conrad Stein Verlag und ich möchte es dir sehr ans Herz legen. Zwar ist das Buch ebenfalls sehr handlich und passt in jeden Rucksack, aber auch hier kann man sich die Rezepte einfach abfotografieren und dann unterwegs nachkochen.

Für die erste Mehrtageswanderung empfiehlt es sich aber ebenfalls eine Route zu suchen, wo man häufiger einkaufen kann. Dies hat den Vorteil das man im Vorfeld nicht so viel planen muss und auch während der Wanderung weniger zu tragen hat. Gerade in Portugal konnten wir immer wo einkehren oder einen Supermarkt aufsuchen.

Tapas auf Mallorca

Angebot eines kleinen Supermarkts auf Mallorca

Ich empfehle trotzdem ein oder zwei Gerichte in petto zu haben, nur um im Fall der Fälle gewappnet zu sein. Es ist nie verkehrt sich zumindest einen Tag selbstverpflegen zu können, um nicht auf andere angewiesen zu sein.

Ich hoffe diese Tipps rund um die Planung der ersten Mehrtageswanderung haben dir geholfen. Ich kann dir nur empfehlen dich zu trauen und dein eigenes, kleines Abenteuer zu wagen. Jedes Mal habe ich es mehr als genossen, mir eine Landschaft zu Fuß zu erobern und zu sehen, wie sie sich Stück für Stück verändert. Man kommt so viel leichter mit den Menschen vor Ort in Berührung und nichts geht über das Gefühl sich abends ein Feierabendbier und die heiße Dusche verdient zu haben.

Diverses Wanderequipment für eine Mehrtageswanderung


Offenlegung: Die genannten Ratgeber wurden mir freundlicherweise vom Conrad Stein Verlag zur Verfügung gestellt. Wie immer gilt aber, ich erwähne nichts, von dem ich nicht auch selber überzeugt wäre. Ich habe schon viele Bücher aus dem Verlag auf Reisen dabeigehabt und war immer sehr zufrieden. Aus diesem Grund kann ich mit gutem Gewissen die Bücher weiterempfehlen und hoffe sie helfen dir genauso weiter wie mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.