Eating With Africa – Ein Kochbuch für alle Sinne

Cover des Kochbuchs von Eating With Africa von Maria Schiffer

Eating With Africa – Rezension

Im Dezember 2017 reist die Fotografin Maria Schiffer nach Malawi. Im Gepäck hat sie die Frage, warum Afrika als Kontinent häufig homogenisiert und als von Krisen geplagt dargestellt wird? Sie gibt sich grob ein Jahr Zeit dieser Frage auf den Grund zu gehen und reist durch 10 Länder Afrikas. Wie kann man ein Land und seine Leute am besten kennenlernen? Das klappt vor allem durch einen Blick in ihre Kochtöpfe und diesen wagt die Autorin.

Herausgekommen ist einerseits ein grandioses Kochbuch und andererseits ein Bildband, der zeigt wie wunderbar bunt und vielseitig Afrika ist. Neben hervorragenden Fotografin und leckeren Rezepten, stellt Maria Schiffer immer wieder die Persönlichkeiten hinter den Gerichten vor. Was sind ihre Geschichten? Wie gestalten sie ihren Alltag und was treibt sie an?

So begleiten wir in Eating With Africa einen malawischen Fischer, lernen Chief Kombakotta aus Sierra Leone kennen und stellen mit Tsehay Abraha Honigwein her.

Eating With Africa – Ein Kochbuch für alle Sinne

Aufgeschlagene Buchseite des Kochbuchs Eating With Africa von Maria Schiffer

Das Eating With Africa alle Sinne bedient, ist nicht nur daher gesagt. Natürlich werden beim Kochen vor allem die Geschmacks- und Geruchssinne ganz besonders gefragt. Durch die wunderschönen Fotografien erhalten wir aber auch einen Eindruck, woher die Rezepte stammen und wie es dort aussieht. Das I-Tüpfelchen obendrauf setzt dann noch die passende Eating With Africa Playlist und die wunderbaren Stories von Maria Schiffer.

Seit gut einem Jahr habe ich die Fotografin virtuell per Instagram auf ihre Recherchereisen durch Afrika begleitet. Dabei konnte ich es kaum erwarten, bis ich das Kochbuch endlich in den Händen halten konnte. Aktuell wird jeden Sonntag auf dem Instagram Kanal von Eating With Africa einem Land kulinarisch auf die Schliche gegangen. Zusammen mit Maria Schiffer können so Rezepte nachgekocht werden und sie erzählt über die Entstehung des Buchs (Stand 16.04.2020).

Tatsächlich konnte ich auch schon einige Rezepte nachkochen und mich so gedanklich auf den afrikanischen Kontinent träumen. Meine Highlights bisher waren der Bananenkuchen aus Malawi (chigumu) und die marokkanische Linsensuppe (bissara) in Kombination mit Pfannkuchen.

Alles in allem kann ich Eating With Africa wirklich uneingeschränkt empfehlen. Sei es, ob du auf der Suche nach neuer Inspiration für die Küche suchst, ein wirklicher Afrika Fan bist oder dich an tollen Fotografin erfreust.

Eating With Africa

Eating With Africa
Maria Schiffer
240 Seiten | Gebundenes Buch
ISBN: 978-3831038862
29,95€ (D) über Amazon [Affiliate Link]

Mehr zu Eating With Africa erfährst du auch auf der Website von Maria Schiffer.


Du hast Lust nach Afrika zu reisen? Dann habe ich hier vielleicht ein paar Ideen für dich.


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das Geschriebene spiegelt meine eigene Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen, sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen nur authentische Leseberichte finden, die meinen eigenen Interessen entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.