Ganesha macht die Türe zu

Hand mit dem Buch Ganesha macht die Türe zu

Ganesha macht die Türe zu – Indien, Sex mit Socken und immer wieder sterben

Gut gesagt:

“Wir haben einen kleinen Ausschnitt kennengelernt, aber Indien hat so viele Gesichter, dass ein paar Monate nicht genug sind, um einen Eindruck der Vielfalt zu gewinnen. Wie im Leben. Es gibt immer noch etwas zu entdecken! Ob und das der Wahrheit näher bringt? Vielleicht. Aber alles bleibt immer nur ein Ausschnitt. Und die größte Wahrheit ist vielleicht, dass es keine gibt.”

Darum geht’s in Ganesha macht die Türe zur

Ganesha macht die Türe zu ist der mittlerweile dritte Buch des Autors Andreas Brandt. Andi ist um die ganze Welt gereist, doch als ein neues Jahr vor der Tür steht, entschließt er sich für einige Monate das sagenumwobene Indien zu erkunden. Er verlässt auf dieser Reise nicht nur einmal seine Komfortzone, aber was dafür zurückkommt sind wertvolle Erfahrungen und Lektionen, die man so nur auf Reisen erfahren kann.

Andi verliebt sich in Indien in eine Schamanin, entdeckt neue Formen der Meditation, nimmt an einem Tantra Festival teil und entdeckt mit Sadhus die Geheimnisse von Varanasi. Herausgekommen ist dabei mit Ganesha macht die Türe zu eine bunte Tüte an wundervollen Erlebnissen in Indien.

Gefällt weil:

Ganesha macht die Türe zu im selben offenen und unterhaltsamen Schreibstil geschrieben ist, den ich auch zuvor schon bei dem Autor Andreas Brendt geliebt habe. Er lässt keine Schilderung aus, egal wie komisch, intim oder vielleicht auch unangenehm sie ist. Dabei ist er stehts über sein eigenes Verhalten reflektiert und lässt die Leser*innen ebenfalls an diesem Reflektionsprozess teilnehmen.

Was mir ebenfalls an Ganesha macht die Türe zu gefallen hat ist, dass mit dem Ende der Indienreise noch nicht das Ende des Buchs erreicht ist. Oftmals ist Reiseliteratur kitschig angehaucht und stellt die schönsten Seiten des Reisens dar. Was aber außer Acht gelassen wird, ist das nach Hause kommen. Dabei kann gerade das unglaublich schwer sein! Es ist eine schöne Abwechslung zu lesen, dass es andere genauso geht.

Ich kann die Lektüre von Ganesha macht die Türe zu sehr empfehlen. Dabei ist es egal, ob man Indien schon mal bereist hat, eine Reise plant oder einfach nur authentische Reiseberichte sucht. Auch wenn Andi sich für fernöstliche Philosophie interessiert und das Buch einen Hang zur Esoterik hat, rutscht es doch nie zu sehr ins esoterische ab und die Alltagswelt steht im Vordergrund. Dafür bin ich dem Autor ebenfalls dankbar.

Falls du Boarderlines noch nicht kennst, das erste Buch von Andreas Brendt, dann geht es hier zur Rezension.

Ganesha macht die türe zu

Andreas Brendt
Ganesha macht die Türe zu
Indien, Sex mit Socken und immer wieder sterben
288 | Premium Paperback mit Einbandklappen
ISBN: 978-3-95889-244-6
14,95€ (D) über Conbook Verlag (Link)


Disclaimer: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt. Dafür erstmal ein herzliches Dankeschön. Wie immer gilt aber, das geschriebene spiegelt meine eigenen Meinung wieder. Sollte mir etwas nicht gefallen sage ich das auch. Ansonsten suche ich mir selber aus, welches Buch ich rezensieren möchte. Das heißt du wirst auf Lieschenradieschen reist nur authentische Leseberichte finden, die meine eigenen Interessen wiederspiegeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.