SOURCE Outdoor Produkte im Praxistest auf dem Eifelsteig

SOURCE Outdoor Produkte im Praxistext auf dem Eifelsteig

[Werbung] Auf meiner fünftägigen Wanderung auf dem Eifelsteig, durfte ich einige SOURCE Outdoor Produkte im Praxistest erleben. Auf mein Fazit zu den Produkten möchte ich hier nun etwas genauer eingehen. Vorab soll gesagt sein, dass ich eigentlich vorhatte den gesamten Eifelsteig zu wandern, ich diesen aber leider krankheitsbedingt abbrechen musste. Ich hoffe sehr die Mehrtageswanderung spätesten 2021 nachholen zu können und dann folgt auf meinem Blog natürlich auch ein ausführlicher Bericht zu allen Etappen des Eifelsteigs. Aber auch in der kurzen Zeit konnte ich schöne Erfahrungen sammeln und die Produkte ausgiebig testen.

Warum SOURCE Outdoor und Lieschenradieschen reist?

1990 wurden die bekannten Source Sandalen in Israel erfunden, die dort fast alle von Klein bis Groß tragen. Auch ich bin ein großer Fan der Trekkingsandalen, die für mich auf keiner Reise fehlen dürfen. Mindestens genauso gerne habe ich bereits in der Vergangenheit die SOURCE Trinksysteme genutzt. Warum verrate ich später in diesem Artikel. Als ich dann von der Firma angeschrieben worden bin, um ich für meine nächste Tour ein paar ihrer Produkte testen möchte, war ich dabei. Ich habe schon länger eine Identifikation mit der Marke und war begeistert, nochmals andere Produkte nutzen zu dürfen.

Letztendlich habe ich für meine Wanderung auf dem Eifelsteig den Adventure 30+5L Rucksack bekommen sowie das Widepac Premium Kit und die Convertube Adapter für andere Trinkflaschen.

Wanderung bei Gewitter auf dem Eifelsteig

Was waren die Anforderungen an mein Equipment?

Zwar kann es in der Eifel auch gut hoch und runter gehen, dennoch ist der Eifelsteig ein gut wanderbarer Trail. Dennoch wurde das Equipment für meine Wanderung auf dem Eifelsteig an der einen oder anderen Stelle herausgefordert.

Durch die zum Teil extrem heißen Temperaturen im August 2020 mussten wir auch einiges an Wasser bei uns führen. Umgekehrt gab es hitzebedingt einige Gewitter mit zum Teil sinnflutartigem Regen. Dadurch das wir alles selber getragen haben inklusive Zelt, Gaskocher und Essen und Trinken, waren die Rucksäcke mit und 10 bis 12 kg auch nicht ganz leicht und das Material zusätzlich strapaziert. Hinzukommt, dass mein Partner und ich eigentlich 15 Tage wandern wolltne. Da wären dann nochmal einige Kilometer aufs Tacho gekommen, die wir aber leider nicht mitnehmen konnten.

Wie haben sich die SOURCE Outdoor Produkte im Praxistest geschlagen?

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit den Produkten. Vor allem die Trinkblase war Gold wert, da man durch den Schlauch natürlich viel mehr trinkt, als wenn man jedes Mal zur Wasserflasche greifen muss. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Adapter für diverse Trinkflaschen, die man auf dem Weg zum Beispiel im Supermarkt ersteht.

Meine Version des Widepacs fast rund zwei Liter und lässt sich zu 100% wasserdicht verschließen. Durch einen magnetischen Clip am Schlauch kann man diesen sehr gut am Rucksack befestigen und er schlackert nicht störend umher. Das Premium Kit des Widepacs hat außerdem den Vorteil, dass der Schlauch UV geschützt ist und das Wasser sich nicht zusätzlich aufheizt. Perfekt für die heißen Sommertage, die wir auf dem Eifelsteig erleben durften. Das Wasser schmeckt lange frisch und nicht nach Plastik oder ähnlichem.

Die SOURCE Widepac Trinkblase im Praxistest auf einer Mehrtageswanderung in der Eifel

Da der Rucksack von SOURCE natürlich darauf ausgelegt ist, die Trinkblase zu verstauen, gab es gar keine Probleme auch im vollgepackten Zustand den Widepac zu befüllen. Generell muss ich sagen, dass der Rucksack sehr durchdacht ist und ich mich gut organisieren konnte. Am Hüftgurt gab es Platz für mein Smartphone, die Taschen links und rechts waren groß genug, um Dinge zu verstauen und man kann ihn nicht nur von oben befüllen, sondern auch die Haupttasche ähnlich wie bei einem Koffer aufmachen. All das hat auch dem Tragekomfort keinen Abbruch getan. Das Tragesystem am Rücken habe ich als sehr komfortabel und gut einstellbar empfunden. Trotz allem muss ich leider doch ein paar Punktabzüge geben. Nach 5 Tagen haben sich leider langsam Nähte am Rucksack gelöst und ich würde mir hier in Zukunft wünschen, dass noch ein bisschen mehr in die Produktentwicklung gesteckt wird.

Du fragst dich was noch alles in den Rucksack gehört bei solch einer Tour? Dann geht es hier zu meiner Packliste für Mehrtageswanderungen.

Fazit zum Equipment für die Wanderung auf dem Eifelsteig

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit den Produkten und sie haben mir gute Dienste geleistet. Ich hoffe das in Zukunft der Rucksack etwas robuster wird, sodass er nicht nur für Tageswanderungen oder leichteres Gepäck genutzt werden kann. Ich bin nämlich ansonsten ein riesiger Fan der praktischen Aufteilung und dem Design.

SOURCE Outdoor ist aber nichts vorzuwerfen in Richtung Trinksysteme. Man merkt das die israelische Firma schon lange daran tüftelt und immer ausgefeiltere Systeme auf den Markt bringt, die das Wandererinnenleben erleichtern. Hier gebe ich einen absoluten Daumen hoch und freue mich darauf, die Produkte auch in Zukunft weiter zu nutzen.

Belgischer Abschnitt des Eifelsteigs
Bunte Blumen auf dem Eifelsteig

Offenlegung: Wir bereits erwähnt wurden mir die Produkte kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Wie immer beeinflusst dies aber nicht meine Meinung und ich schreibe hier ehrlich auf, was mir gefallen hat und was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.