Alternative Tipps für Lissabon und Umgebung

Alternative Tipps für Lissabon und Umgebung

Lissabon ist für mich die schönste Stadt Europas. Zwar ist dies eine rein subjektive Wertung, denn ich habe noch längst nicht alle Städte in Europa gesehen und doch begeistert mich die Perle am Tejo immer wieder aufs Neue. Bei einer Städtereise nach Lissabon kann man nicht nur die wunderschöne Altstadt genießen und Fado lauschen, sondern es gibt auch eine bunte kreative Szene. Aus diesem Grund präsentiere ich dir hier alternative Tipps für Lissabon und Umgebung.

Alternative Tipps für Lissabon und Umgebung

Kaffee trinken in einem Doppeldecker Bus, auf Streetart Tour gehen oder Lissabons Altstadt ganz ohne Touristen entdecken? Meine alternativen Tipps für Lissabon und Umgebung mögen zwar nicht immer ein Geheimnis sein, aber es ist doch eine andere Seite der Stadt, die vielleicht nicht jeder Tourist auf Anhieb zu sehen bekommt.

Estrela, Lapa & Alcântara

Da ich Anfang 2018 bereits das zweite Mal in Lissabon war, hatte ich bereits beim ersten Besuch die gängigsten Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Deshalb hatte ich dieses Mal Zeit, mich auf alternative Tipps für Lissabon und Umgebung zu konzentrieren. Um möglichst viele Stadtteile zu sehen, war ich in drei unterschiedlichen Hostels. Meine erste Basis lag dabei auf dem Gelände der LX Factory.

Ich mag das kreative Miteinander in der LX Factory sehr gerne. Hier geben sich Künstler*innen mit Boutique Besitzer*innen und coolen Restaurants die Klinke in die Hand. Zwar ist es etwas außerhalb von der Innenstadt und den Altstadtvierteln, dafür befindet man sich aber auch direkt unter dem geschäftigen Summen der Ponte 25 de Abril.

Unser Hostel – The Dorm – kann ich sehr empfehlen. Hier wurde alles im Industrie Chic gehalten und passenderweise habe ich dann auch noch das als Buchparadies gestaltete, Doppelzimmer zugewiesen bekommen. Es lohnt sich übrigens auch sehr, das Gelände zu verlassen und in ein völlig anderes Lissabon einzutauchen. In der Nachbarschaft der LX Factory finden sich noch viele ursprüngliche Restaurants und unsanierte Häuser.

Etwas Unbekannter als die LX Factory ist das Village Underground Lisboa. Hier wurde ein Coworking Space aus Containern und einem alten Doppeldeckerbus gebaut. In diesem befindet sich ein Café und ich glaube es gibt kaum eine coolere Location in Lissabon, um seinen Kaffee zu genießen. Häufig finden hier Events statt, weswegen sich ein Blick in den Kalender lohnt. Außerdem hat man hier auch Zugang zur Ponte 25 de Abril, wo ein Besucher*innen Zentrum eingerichtet worden ist.

Von der LX Factory kann man auch gleich noch zwei schöne Spaziergänge unternehmen. Zum einen bietet es sich an, über die Promenade am Tejo, bis nach Bélem zu laufen. Und zum anderen kann man auch ganz hervorragend zum Cais do Sodré zu gehen. Hier begegnet man der einen oder andere coolen Streetart.

Wenn du dich noch etwas mehr in die Gassen traust, läufst du vielleicht auch an den wunderschönen Läden 27 Lisboa und Saudade Flores Frescas vorbei. In letzterem befindet sich neben einem Blumen- und Feinkostgeschäft, auch ein tolles Café – für mich die perfekte Mischung!

Wenn du noch nicht satt bist und am Cais do Sodré angekommen bist, befindet sich direkt in einer Markthalle der Time Out Market Lisboa. Dies ist sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber ich stärke mich hier einfach viel zu gerne, um dann Lissabon weiter erkunden zu können.

Cacilhas

Aber es lohnt sich noch Platz im Magen zu lassen, denn mit einer der Fähren geht es vom Cais do Sodré rüber nach Cacilhas. Hier hat man nicht nur die Möglichkeit die Christusstatur zu erklimmen, sondern auch direkt am Tejo zu speisen. Mit Atira de ao rio ist hier das beste Restaurant der Welt zu finden (ich habe zwar nicht alle getestet, aber ich liebe diesen Ort einfach!). Ich könnte hier Stunden mit einem Glas Wein und Meeresfrüchten verbringen, den rohen Charme der ehemaligen Hafenanlage auf mich wirken lassen und vor allem das Panorama Lissabon genießen.

Es lohnt sich außerdem einen kleinen Verdauungsspaziergang durch Cacilhas zu machen. Vor allem ein Nachtisch bei Artisani Eis ist mehr als empfehlenswert.

Principe Real

Ein weiteres eher unbekanntes Viertel ist Principe Real. Bei meiner Recherche für alternative Tipps für Lissabon und Umgebung, bin ich auf diesen Stadtteil gestoßen. Er befindet sich nördlich von Bairro Alto und Chiado und vereint alles, was ich an Lissabon so liebe: kleine Gassen, ein bisschen Streetart, nette Cafés und Geschäfte und das alles mit deutlich weniger Touristen, als in den anderen Vierteln.

Alfama & Graça

Zugegeben, die Altstadt Alfama ist natürlich eines der Top Highlights eines jeden Lissabon Besuchs. Aber auch hier gibt es drei Highlights, die ich dir nicht vorenthalten möchte.

Auf den Flohmarkt Feira da Ladra zieht es mich immer wieder. Zu schön sind die viele Unikate, die man hier finden kann. Wenn ich einmal über den riesigen Trödelmarkt gezogen bin, mache ich am liebsten Rast bei Açores na Feira. Hier gibt es traditionelle Küche von den Azoren, mit Liebe serviert.

Und wenn gerade Kaffeezeit ist, kehre ich ins Copenhagen Coffee Lab ein. Zwar gibt es davon gleich mehrere Adressen in Lissabon, aber das Café in der Alfama ist einfach am schönsten.

Lissabon ist eine tolle und bunte Stadt, in der viel passiert. Meine alternativen Tipps für Lissabon und Umgebung sind natürlich nur ein kleiner Vorgeschmack, auf Lissabon. Was sind deine Lieblingsorte in der Hauptstadt Lissabons? Hast du vielleicht noch weitere Tipps?

Für mehr schöne Fotos von Lissabon empfehle ich dir, einmal in meine Fotostrecke Lissabon reinzuschauen. Mehr tolle und vor allem sehr aktuelle Tipps gibt es bei WE♥️LISBON. Viel Spaß beim rein Stöbern. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du das Folgende zur Kenntnis genommen hast: In diesem Formular werden Name, E-Mail-Adresse und Inhalte erfasst, damit ich die Kommentare auf der Website verfolgen kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung, in der du erfährst, wo, wie und warum ich deine Daten speichere.