Kategorie: Bücher

Die schönsten Reisebücher, von mir zusammengestellt und liebevoll rezensiert

“The more that you read, the more things you will know. The more that you learn, the more place you´ll go.”

  • Dr.Seuss

Eine kurze Begegnung – Über das Begehren einer Tokioter Mutter

Eine Hand hält den Roman "Eine kurze Begegnung" von Emily Itami gegen eine hellblaue Wand

Es ist nur ein flüchtiger Moment, eine kurze Begegnung, die alles ins Wanken bringt und Mizuki aus der Bahn wirft. Aber war vorher denn wirklich alles in Ordnung? Führte die Tokioter Mutter das Leben, welches sie sich erwünscht hatte? Oder ist ihre Welt schon vorher aus dem Ungleichgewicht gekommen und das Verlangen, der Spaß und die Vertrautheit, die bei der Affäre mit dem beinahe fremden Kiyoshi aufkommen, sind nur die spitze des Eisbergs. Diesen Fragen geht Emily Itami in ihrem äußerst menschlichen Roman “Eine kurze Begegnung” nach.

Weiterlesen

Send Nudes – Storys von Saba Sams

Eine Hand hält das Buch Send Nudes von Saba Sams gegen eine hellblaue Wand.

Liest du gerne Kurzgeschichten? Wenn ja, sind die Storys von Saba Sams in ihrem Debütwerk “Send Nudes” mit Sicherheit etwas für dich. In mal skurrilen, mal humorvollen, immer aber nachdenklich stimmenden Kurzgeschichten, nimmt sie die Leser*innenschaft mit in die Welt von Mädchen und Frauen, die auf dem Weg sind Erwachsen zu werden. Manche verlieren sich dabei, während andere es schaffen, sich neu zu erfinden. Die Geschichten sind dabei so bunt und vielfältig, wie das echt Leben.

Weiterlesen

Mojisola weint nicht – Oder: Wie geht man mit einem unbegreiflichen Verlust um?

Eine linke Hand hält das Buch "Mojisola weint nicht" von Yewande Omotoso gegen eine hellblaue Wand.

In ihrer Trauer und Schuldgefühlen gefangen, reist Mojisola nach Johannesburg. Sie, eine nigerianische Einwanderin in Südafrika, möchte in der Wohnung ihrer Tochter Yinka mehr über die Hintergrunde des Suizids ihres einzigen Kindes erfahren. Mojisola lässt ihren untreuen Ehemann in Kapstadt hinter sich und setzt nun Bruchstückhaft das Leben ihrer Tochter zusammen. Dabei hilft ihr die etwas eigenartige Vermieterin Zelda, Yinkas Handy und die Erkenntnis, dass in all der Dunkelheit um ihre Tochter auch viel Unerwartetes für Mojisola steckt und ihr einen neuen Lebensmut geben kann. “Mojisola weint nicht”, ist ein harter Roman, der trotzdem mit Humor und lebensbejahenden Momenten nicht geizt und absolut lesenswert ist.

Weiterlesen

Unterwegs zwischen Grenzen – über Europas Minderheiten

Eine Hand hält das Buch Unterwegs zwischen Grenzen von Ralf Grabuschnig gegen eine hellblaue Wand.

Hast du schon mal von Siebenbürger Sächs*innen oder Sorb*innen gehört? Beides sind Minderheiten in Europa, deren Namen vielleicht nicht gänzlich unbekannt sind und doch mit viel Unwissenheit verbunden sind. In seinem Buch “Unterwegs zwischen Grenzen” macht sich der Autor Ralf Grabuschnig auf den Weg zu Minderheiten in Europa und reist ausgehend von der (ehemals) slowenisch sprechenden Gemeinschaft in seiner Heimat Österreich, einmal quer durch den Kontinent. Eine spannende Spurensuche, die sich nicht nur auf historischen Begebenheiten, sondern auch auf äußerst lebendigen Traditionen stützt.

Weiterlesen

Über Land – der dritte Roman der Autorin von Der Salzpfad

Eine Hand hält das Buch Über Land von Raynor Winn gegen eine blaue Wand

Tausende von Leser*innen haben bei den Geschichten von Raynor und ihrem Mann Moth mit gefiebert, gelacht, geweint und gehofft. Nun ist mit dem dritten Buch der Autorin “Über Land” die lang ersehnte Fortsetzung von “Der Salzpfad” und “Wilde Stille” erschienen. Mittlerweile geht es Moth immer schlechter und die beiden müssen sich der Frage stellen, ob die Krankheit nun soweit fortgeschritten ist, dass Moth nicht mehr viel Zeit bleibt. Da hat Raynor jedoch die verrückte Idee, wieder loszuwandern. Wird es auch dieses Mal Moth helfen und seine Lebensgeister erneut entfachen?

Weiterlesen

Dringend rotwendig – Die menstruelle Revolution

Eine Hand hält das Buch "Dringend rotwendig" von Karen Pickering und Jane Bennett gegen eine helblaue Wand.

Seitdem ich 2018 in Malawi war, beschäftigt mich das Thema Menstruation als gesellschafts-politisches Thema. Damals habe ich die Flying Girls Malawi getroffen, die mir die Augen dafür geöffnet haben, welche enormen Herausforderungen es rund um die Menstruation geben kann. Das reicht von Scham, Tabus und Schmerzen, bis hin zu Geschlechtergerechtigkeit und Gesundheit. Mein Interesse ging soweit, dass ich meine Masterarbeit zum Thema Menstruation, Bildung und Gesundheit an Schulen in Malawi geschrieben habe. Als ich nun angesprochen wurde, “Dringend rotwendig – Die menstruelle Revolution” zu lesen und zu rezensieren, war ich sofort Feuer und Flamme.

Weiterlesen