9 Aktivitäten im Lahntal – Unterwegs im FacettenReich

Wegweise auf dem Lahnwanderweg im Lahntal

Du bist auf der Suche nach einem kleinen Geheimtipp in Deutschland? Dann habe ich mit dem Lahntal vielleicht einen ganz heißen Tipp für dich. Hier kann man ganz hervorragend zahlreichen Aktivitäten nachgehen und den Fluss mit all seinen Facetten entdecken. Nicht ohne Grund wirbt das Lahntal ↗ damit, das FacettenReich zu sein. Ich bin sicher, dich begeistern die beeindruckenden Ausblicke, satt-grünen Wälder, herzlichen Gastgeber*innen, zahlreiche Burgen und Schlösser, der gute Wein und die beeindruckende Bäderarchitektur genauso, wie mich.

Meine Tipps für facettenreiche Aktivitäten im Lahntal

Von ihrer Quelle bis zur Mündung in den Rhein, schlängelt sich die Lahn durch traumhafte Landschaften. Auf den 245,6 Kilometern gibt es zahlreiche Aktivitäten im Lahntal zu erleben. Ich verrate dir meine Top 9. Von anspruchsvollen Wanderungen, gemütlichen Kanutouren, Wohlfühlmomenten und Kulinarik, ist für jede*n etwas dabei.

Blick ins Tal auf die Lahn und Obernhof auf der 17. Etappe des Lahnwanderweg

1. Wanderung auf dem Lahnwanderweg

Eine der schönsten (vielleicht die schönsten?) Aktivität im Lahnatal ist eine Wanderung auf dem Lahnwanderweg. Auf insgesamt 19. Etappen, wandert man von der Lahnquelle bis zum Lahnstein. Dabei überwinden Wanderer*innen nicht nur 295 Kilometer sondern je nach gewählter Richtung (flussabwärts oder -aufwärts) auch zahlreiche Höhenmeter. Zum Glück entschädigen Premiumaussichten immer wieder für die schweißtreibenden Anstiege und nach etwas Anstrengung, schmeckt das Essen am Abend sowieso gleich besser.

Alle Informationen rund um den Lahnwanderweg, erhältst du hier ↗

Wegweiser auf dem Lahnwanderweg

Ich durfte im Mai 2022 die 17. Etappe des Lahnwanderwegs gehen. Sie steht ganz unter dem Zeichen “Kletter-Spaß und Wein-Genuss” und führt auf 19,3 Kilometer von Balduinstein nach Obernhof. Ohne einen Vergleich zu haben, kann ich mir gut vorstellen, dass es sich bei dieser Etappe um eine der schönsten auf dem Lahnwanderweg handelt. Mit Aussichtspunkten wie Saukopp, Wolfslei und dem Goethepunkt bieten sich immer wieder spektakulär Blicke auf die Lahn, die zum Rasten einladen. Goethe soll beim Blick auf Obernhof und die umliegenden Landschaften gesagt haben, dass es zu schön zum Sterben sei.

Besonders gut gefallen hat mir die kleine Kletterpartie am Ende, die kurz vor Obernhof auf die müden Wanderer*innenbeine wartet. Je tiefer man ins Tal steigt, desto mehr Weinberge säumen den Weg und bald taucht man in den niedlichen Fachwerkort Balduinstein ein. Hier kann man nicht nur gut Einkehren sondern kann auch in die Lahntalbahn steigen, die ein Fortkommen im Lahntal ungemein erleichtert.

Hier gehts zur vollständigen Routenbeschreibung der 17. Etappe des Lahnwanderweg ↗

Wegweiser des Lahnwanderweg an einem Baum

Jubiläumsjahr 2022

In diesem Jahr feiert der Lahnwanderweg 10 jähriges Bestehen und es gibt über das Jahr verteilt viele schöne Aktivitäten, sowie ein Gewinnspiel. Vom 01.05. bis 10.10.2022 kannst du dein schönstes Foto vom Lahnwanderweg einsenden. Eine Jury wählt dann 12 Gewinnerbilder aus, die in den Lahnwanderweg-Kalender 2023 kommen.

Hier findest du alle Aktivitäten zum 10 jährigen des Lahnwanderwegs und mehr Infos zum Gewinnspiel ↗

2. Kanutour oder Kanuwandern auf der Lahn

Eine Kanutour auf der Lahn ist eine der vielen Aktivitäten im Lahntal

Nur auf den Fluss zu schauen würde der Lahn nicht gerecht werden, eignet sie sich doch hervorragend für Kanutouren oder sogar mehrtätige Flusswanderungen. Ich durfte die Lahn zwischen Aumenau und Villmar kennenlernen und in eine ganz andere Welt eintauchen. Unsere knallroten Kanadier waren dafür die perfekten Gefährte. Gemietet haben wir sie von Lahntours ↗, die echte Expert*innen auf diesem Gebiet sind. Unser Guide Julien ist seit mehr als 18 Jahren auf der Lahn unterwegs und begeistert durch seine freundliche und gelassen Art.

Vom Kanu aus wirkt die Welt ganz anders und während wir gemächlich dahin gleiten, und vielleicht die eine oder andere Schleife einlegen, weil ich mit dem Lenken noch nicht so ganz firm bin, überkommt mich eine sommerliche Schläfrigkeit. Die Sonne wärmt von oben, links und rechts am Ufer begleiten uns Vögel wie Reiher und Enten (auch Eisvögel soll es hier geben) und als wir ein Nutriababy erspähen, gehts kurz durch mit mir. Einfach schön!

Eine ausführliche Routenbeschreibung findest du bei meinem Bloggerkollegen Sven von The Backpacker ↗.

3. Durch Bad Ems spazieren & die Bäderarchitektur genießen

Straßenzug in Bad Ems

Ist man in Venedig? Ist es Karlsbad oder doch Sankt Petersburg? Nein! Wir befinden uns im beschaulichen Bad Ems, welches mich auf Grund seiner Bäderarchitektur an ein Konglomerat verschiedener europäischer Städte erinnert. Bewaffnet mit der Kamera und einem kundigen Guide, sollte man sich unbedingt Zeit nehmen und den Kurort entdecken.

Bad Ems wurde von der UNESCO als Teil der “Great Spa Towns of Europe” anerkennt und ist damit ein Welterbe. Diese Auszeichnung ist international die höchste Anerkennung, die ein Kurort erhalten kann. Man kann allerdings nicht nur gut kuren in Bad Ems sondern der Ort ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt um Aktivitäten im Lahntal zu unternehmen oder sich davon zu erholen.

Ein besonderes Highlight war für mich der Marmorsaal, der im historischen Kurviertel von Bad Ems liegt und schon sehr an die Bälle in der Serie Bridgerton erinnert. Was es mit dem Lahnmarmor auf sich hat, verrate ich dir noch in einem späteren Programmpunkt meiner Top 9. Leider ist er für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, kann aber im Rahmen von Führungen oder Veranstaltungen entdeckt werden.

Spannend ist ebenfalls das Künstlerhaus Balmoral. Hier können Künstler*innen residieren und arbeiten. Es finden immer wieder Veranstaltungen statt, wo man einen Einblick in die Arbeiten erhält. Hier gibt es mehr Informationen dazu ↗.

4. E-Biketour auf dem Lahnradweg

Wegweiser des Lahnradweg in Richtung Koblenz

Das Wochenende an der Lahn stand ganz unter dem Motto “Aktiv hoch drei” und nach der Wanderung auf dem Lahnwanderweg und einer Kanutour auf der Lahn, wird dieser Triathlon durch eine E-Biketour auf dem Lahnradweg vervollständig. Ein rasantes und witziges Erlebnis, da ich noch nie zuvor mit dem E-Bike unterwegs war und nun durchaus die Vorzüge erkenne…

Wir durften die Lahn auf ihren letzten Metern von Bad Ems bis zum Zusammenfluss in den Rhein begleiten. Der Lahnradweg ist insgesamt 255 Kilometer lang und kann in 8 Tagesetappen bewältig werden. Unsere Gruppe ist rund die Hälfte der letzten Etappe bis nach Koblenz gefahren.

Unsere E-Bikes haben wir am frühen Morgen von der Firma Velociped ↗ in Bad Ems in Empfang genommen. Ich musste mich noch kurz mit dem neuen Gefährt vertraut machen, aber eigentlich ist die Benutzung recht intuitiv. Geholfen hat sicherlich, dass die Räder schon vorab auf unsere Körpergröße eingestellt waren. Ein toller Service!

Zunächst düsen wir entlang der Kurpromenade von Bad Ems, ehe wir die Stadt verlassen und der Lahn folgen. Immer wieder fahren wir an Campingplätzen, Kulturflächen, kleineren Ortschaft, Burgen und Schlössern in der Ferne, wilden Wiesen und kleine Waldabschnitte vorbei. Auch die eine oder andere Schleuse haben wir im Blick und liefern uns beinah ein kleines Wettrennen mit einem Boot, welches uns überholt, ehe es wieder schleusen muss. Der letzte Ort des Lahnradwegs ist dann schließlich Lahnstein, ehe wir wehmütig die liebgewonnen Lahn verlassen.

Bloggerkollege Jens von Overlandtour, hat die Etappe ausführlich auf seinem Blog beschrieben. Schaut gerne mal vorbei ↗.

5. Sonnenuntergang mit Sundowner Getränk vom Bismarcks in Bad Ems

Blick auf Bad Ems vom Restaurant Bismarcks

Was wäre ein Kurort ohne Kurwaldbahn? Sie gehört zu den steilsten Standseilbahnen der Welt und kann bis zu 20 Menschen befördern. In wenigen Minuten verbindet sie die Kurgbiete der historischen Tallage mit der Bismarckhöhe. Während der Fahrt bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Lahn und Bad Ems. Kannst du auf dem Foto die wunderschöne russisch-orthodoxe Kirche entdecken?

Oben angekommen sollte man für ein Getränk oder eine kleine Stärkung im Brauhaus Bismarcks ↗ einkehren. Insbesondere zum Sonnenuntergang mit dazugehörigen Sundwoner Drink ist der Blick von der Terrasse einmalig. Leider fährt die Kurwaldbahn nicht die ganze Nacht durch, allerdings kann man sich auch ein Taxi bestellen und sich zurück in die Unterkunft fahren lassen.

6. Therme & Hotel in Bad Ems (inklusive Deutschlands erster FlussSauna)

Therme in Bad Ems
Blick auf die Lahn und Deutschlands erster Flusssauna, die zur Emser Therme in Bad Ems gehört.

Ein Kurort wäre kein Kurort, wenn es nicht auch eine Therme geben würde. Mit der Emser Therme ↗ gibt es eine äußerst moderne, schöne und großzügige Therme in Bad Ems. Neben einer schönen Saunalandschaft, diversen Schwimmbecken und einer Liegewiese, ist auf der Lahn auch Deutschlands erste FlussSauna entstanden.

Im angrenzenden Emser ThermenHotel ↗ kann man dann die Ruhe und Gelassenheit aus der Therme mitnehmen und sich weiter verwöhnen lassen. Die Zimmer sind modern und elegant eingerichtet, der Blick auf die Lahn ist einfach nur traumhaft und das Frühstücks Buffett lässt keine Wünsche offen. Ich habe mich rund um wohl gefühlt.

Sowohl die Therme als auch das Hotel und die schöne Rooftop-bar begeistern mich durch ihr schönes Design. Wie schon in meiner Top 3 der Aktivitäten im Lahntal erwähnt, liebe ich den Architekturmix in Bad Ems und die Therme und das Hotel fügen sich da wunderbar ein.

7. Essen im Wisegiggle & Übernachtung im gemütlichen Hüttendorf

Unterkunft im Carolinger Hüttendorf

Das Carolinger Hüttendorf ↗ steht im krassen Kontrast zum Hotel in Bad Ems. Die Einrichtungsstile unterscheiden sich grundlegen und auch hier verliebe ich mich sofort in mein gemütliches Zimmer. Der Mix macht´s schließlich, oder? Ich könnte hier gut und gerne ein paar Tage bleiben und das Laubustal und den Taunus erkunden. Die Zimmer laden zum Verweilen ein.

Das Hüttendorf liegt im beschaulichen Villmar-Weyer und bietet Unterkünfte in verschiedenen Kategorien an. Allen gemeinsam ist, dass sie aus Fichte angefertigt sind und dementsprechend lecker und heimelig riechen. Das Frühstück wird im angrenzenden Café Carolinger serviert, welches eine Terrasse mit Aussicht auf die umliegenden Berge bietet und auch Nicht-Hotelgästen offen steht.

Im angrenzenden Blockhaus-Restaurant Wissegiggl, welches auch einen Biergarten hat, kann man sich kulinarisch versorgen lassen. Die Portionen sind ordentlich groß und man kann dort ebenso gemütlich sitzen, wie man im Carolinger Hüttendorf nächtigen. Insgesamt eine tolle Anlage, die mit viel Herzblut betrieben wird und mich begeistert hat.

8. Besuch im Lahnmarmor Museum & Geotop

Lahnmarmor Geotop

Zugegeben, so richtig hat mich der Programmpunkt Lahn Marmor Museum ↗ zunächst nicht gecatched, aber meist sind ja diese unerwarteten Dinge genau die, die am meisten begeistern. Ähnlich verhält es sich auch mit mir und dem Lahnmarmor. Insbesondere das Geotop in Villmar hat mich begeistert und vielleicht sogar ein bisschen berührt. Aber von Anfang an…

Eigentlich ist der Lahnmarmor kein Marmor im klassischen Sinne, aber von solchen geologischen Kleinigkeiten lassen wir uns nicht aufhalten. Wieso das so ist, können die Vereinsmitglieder vom Lahn Marmor Museum auf ihrer Website aber viel besser erklären als ich. Fakt ist, der Lahnmarmor entstand aus einem Jahrmillionen Jahre Alten Korallenriff und ist heute im Empire State Building verbaut. Keine schlechte Erfolgsgesichte oder?

Einen Blick in das versteinerte Korallenriff kann man im Unica-Bruch werfen. In diesem Geotop wurde das Gestein angeschliffen und vor der Witterung geschützt und ein geschultes Auge erkennt in der Maserung Korallen, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Schnecken und andere Bewohner des Riffs bzw. Ereignisse, die sich dort zugetragen haben. Wirklich beeindruckend und einen Besuch wert. Tatsächlich werde ich bei solchen Einblicken in die Entwicklung der Welt immer ein bisschen sentimental. Da kommt man sich schon klein vor, oder?

Übrigens könnt ihr einen Besuch im Lahn Marmor Museum hervorragend mit einer Kanutour (wie in Tip 2 meiner liebsten Aktivitäten im Lahntal beschrieben) oder der Fahrt auf dem Lahnradweg verbinden. Ein willkommener und schöner Zwischenstopp.

9. Einkehren im Bootshaus Lahnstein

Das Bootshaus in Lahnstein

Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang der Lahn viele, besonders nett gelegen ist allerdings das Bootshaus Lahnstein ↗, im gleichnamigen Ort. Es liegt nicht direkt am Lahnradweg, ist aber in wenigen Minuten zu erreichen und sollte als Raststopp in Lahnstein unbedingt eingeplant werden.

Das Bootshaus wird liebevoll geführt und neben heißen und kalten Getränken, kann man sich hier gut stärken. Insbesondere der vegetarische Flammkuchen ist sehr lecker (so lecker, dass die nicht-Vegetarier unter uns, beinahe lange Gesichter hatten).

Mit Blick auf die gemütlich dahinfließende Lahn und die Uferpromenade Lahnsteins, kann man hier beinahe die Zeit vergessen. Leider ist dies auch schon der letzte Stopp auf meiner Tour entlang der Lahn und wehmütig erheben meine Mitreisenden und ich uns, um die Heimfahrt anzutreten. Aber eins ist sicher, ich werde die Lahn wieder besuchen, habe ich doch noch eine Rechnung mit der einen oder anderen Etappe des Lahnwanderwegs offen, möchte Lahnwein verköstigen und Deutschlands erste FlussSauna nutzen.

Fazit zu meinen liebsten Aktivitäten im Lahntal

Blick auf Obernhof an der Lahn mit Weinbergen im Hintergrund

Unglaublich wie viel man in drei Tagen im Lahntal erleben kann. Die Gegend eignet sich hervorragen um abzuschalten, sich auszupowern und eine gute Zeit zu haben. Manchmal kam ich mir (halbes) Nordlicht gar nicht mehr wie in Deutschland vor sondern hätte auch gut gerne in Frankreich oder anderen südlichen Gefilden sein können.

Getopt wurden die schönen Aktivitäten im Lahntal nur durch die unterschiedlichen Menschen, die wir getroffen haben und die für ihre Region brennen. Egal ob es die Führungen im Lahn Marmor Museum oder durch Bad Ems waren, der begeisterte Inhaber des Carolinger Hüttendorfs, Julien von Lahntours oder die vielen helfenden Hände im Hintergrund, die dieses Wochenende ermöglicht haben. Da durch lebt eine Region und lädt zum Wiederkommen ein!

Rheindland-Pfalz ist ein Bundesland, dass mich immer wieder zu begeistern weiß. Sei es im Herbst an der Mosel ↗ oder jetzt jüngst im Lahntal. Dies war mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch.

Du möchtest selbst eine Reise ins Lahntal planen? Dann empfehle ich dir einen Blick auf die Seite Lahnttalliebe.de ↗, wo das geballte Wissen rund um die Lahn versammelt ist.


Offenlegung: Ich wurde zu diesem Wochenende an der Lahn von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH ↗ gemeinsam mit 9 anderen tollen Blogger*innen eingeladen. Mir wurden die Anreise, die Unterkunft, Aktivitäten und Verpflegung gezahlt. Ich bedanke mich recht herzlich für die tolle Zeit und allen Sponsoren, die das Wochenende ermöglicht haben. Wie immer lasse ich mich in meiner Meinungsbildung dadurch nicht beeinflussen und teile ehrlich meine Eindrücke und Meinung miti dir.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Schaue alle Kommentare an