Schlagwort: Outdoor

How to shit in the woods (Wie man im Wald sch…) – der etwas andere Ratgeber

Cover des Buches How to shit in the woods

How to shit in the woods (Wie man im Wald sch…) – Rezension

Gut gesagt:

“(…) dann gibt es noch andere drängende Fragen. Etwa, was macht man und frau bei einer tagelangen Kanutour? Wie kann sich der Campingreisende diskret erleichtern? Wie bitteschön baut man sich einen anständigen Thron in Mutter Natur? Und wie kann frau im Stehen pinkeln und so quasi ihren Mann stehen? (…) Müssen kann auf Reisen hier und da schon mal zu einem, na ja, sagen wir, drängenden Problem werden. Dieses Buch nimmt sich des Themas ganz ohne Berührungsängste an. Bei allem Humor, der sich zwischen die Blätter drängt, handelt es sich bei den folgenden Seiten durchaus um einen ernst gemeinten Ratgeber. Ein “Muss” für alle Reisenden getreu dem Motto” Vorbereitet sein, wann und wo die Natur ruft.””

How to shit in the woods, Seite 8
Weiterlesen

2.Etappe des GR221: Wie wir aus Versehen einen Berg bestiegen

Aussicht auf der 2.Etappe des GR221

[Dieser Beitrag enthält Affiliate Links] Bereits die 2.Etappe des GR221 hat mich ziemlich gefordert. Zunächst ging es recht entspannt von unserem Schlafplatz hinter La Trapa los. Zwar läuft man die letzten Kilometer bis Ses Fontanelles auf Asphalt, davor ist der Teil davor umso schöner. Hinter dem Refugi geht es dann allerdings nur noch bergauf, bis zu einer Hochebene auf über 800m. Anschließend geht der GR221 eigentlich wieder bergab nach Estellencs, wir entschließen uns allerdings recht ungewollt für einige Höhenmeter mehr… Wie es dazu kam? Das erfährst du hier im Bericht zur 2.Etappe des GR221. Weiterlesen

1.Etappe des GR221: Von Port d´Andratx über St.Elm bis hinter La Trapa

Blick auf die St.Elm vorgelagerte Insel Sa Dragonera vom GR221 aus

[Dieser Beitrag enthält Affiliate Links] Bereits die 1.Etappe des GR221 verschlägt mir den Atem – im wahrsten Sinne des Wortes! Bereits kurz hinter Port d´Andratx geht es ein erstes Mal nach oben. Aber schon nach den ersten Minuten nimmt mich der Weg gefangen. So viel Natur, so viel Meer – endlich geht es los! Weiterlesen

Video: Eine Reise durch das Baltikum

Lynn steht im spiegelglatten Peipus See

Ein Auto dessen Farbe im Laufe der Zeit von knallrot zu matschig braun wechselte, unzählige Störche und Zwiebelturmkirchen ohne Ende, das war unsere Reise durch das Baltikum. Die knapp 2 1/2 Wochen waren unglaublich erlebnisreich, und das möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.  Weiterlesen

Das Camping ABC

Zelt im Morgengrauen im Wald.

Das Camping ABC

Camping ist immer mehr und mehr im kommen. Freunde dieser Übernachtungsmöglichkeit schätzen es, so nah wie möglich an der Natur zu sein. Und auch ich bin ein riesiger Fan vom Camping. Es gab für mich in Namibia nichts schöneres, als nachts der Natur zu lauschen und auch jetzt im Baltikum war es die beste Möglichkeit, um Unabhängig zu sein. Für viele hat das Zelten vielleicht noch den Charakter von “2-Wochen-Camping-mit-der-Familie-an-der-Ostsee”, aber dem will ich mit meinem Camping ABC entgegentreten. Denn, Camping ist cool!
Weiterlesen

Lahemaa Nationalpark: eine Nacht am nördlichsten Punkt Estlands

Blick über das Moor im Lahemaa Nationalpark

Rund 70 Kilometer von Estlands Hauptstadt Tallinn entfernt, liegt der wunderschöne Lahemaa Nationalpark. Der Parkt bietet zahlreichen Wildtieren wie Bären, Füchsen, Elche und Luchsen ein zu Hause. Neben dem wunderschönen Moor, durch welches ein Naturpfad führt, liegt die Ostsee direkt vor der Tür und Findlinge aus der letzten Eiszeit liegen wie von einem großen Riesen verstreut, überall in der Landschaft. Weiterlesen